Bei Amazon verkaufen für Anfänger: Der ultimative Guide

Published on

Read this article in EN?

Amazon verkauft jede Sekunde Produkte im Wert von $4,722. In der Minute sind das $283.000. Unglaublich oder?

Für einen Großteil dieser Umsätze sind externe Verkäufer verantwortlich, also Unternehmen oder Einzelhändler, die ihre Ware auf Amazon zum Kauf anbieten.

Auch du kannst Produkte über Amazon verkaufen. Du kannst damit sogar ein Multi-Million-Dollar-Business aufbauen.

In diesem ausführlichen Guide wirst du erfahren, wie du Produkte profitabel auf Amazon verkaufen kannst.

Das sind die Inhalte dieses Guides:

  • Wie kannst du auf Amazon Produkte verkaufen? (Welche Möglichkeiten hast du?)
  • Was ist Amazon FBA?
  • Was sind die besten Amazon Tools?
  • Wie kannst du ein Produkt finden, dass du auf Amazon veräußern kannst?
  • Die Schritt-für-Schritt Anleitung um profitabel auf Amazon zu verkaufen
  • Weiterführende Ressourcen

Lasst uns starten ...

Wie kannst du auf Amazon Produkte verkaufen?

Es gibt viele Möglichkeiten, um mit Amazon Geld zu verdienen. Grundsätzlich bietet Amazon aber fünf Optionen, um Produkte zu verkaufen.

In diesem Kapitel wirst du diese Möglichkeiten kennenlernen.

Verkaufe Private Label Produkte

Private Label Produkte auf Amazon zu verkaufen ist eine der lukrativsten Möglichkeiten, um auf Amazon Geld zu verdienen. Aber was heißt Private Labeling?

Private Label bedeutet nichts anderes als Handelsmarke. Demnach bezeichnet Private Labeling den Verkauf von Waren, die für einen bestimmten Händler hergestellt werden und dann unter der eigentümlichen Marke dieses Händlers verkauft werden.

Bestimmte Produkteigenschaften kann der Händler mit dem Hersteller abstimmen, und dadurch die Merkmale seines eigenen Produkts und Marke definieren.

Private Labeling ist besonders bei jungen Unternehmern beliebt, die ihre eigene Marke auf Amazon etablieren wollen.

Beispiele für Private Label Produkte sind Tesco Value's Baked Beans im Gegensatz zu Heinz Baked Beans.

Tesco Value's Baked Beans:

snapshotimagehandler 271360233


Hein Beaked Beans:

61r YC2fvgL. SL1000


Aber woher bekommst du Private Label Produkte? Ein Private Label Produkt erschaffst du nur, wenn du White-Label-Produkte einkaufst und unter deiner eigenen Marke (Private Label) wieder verkaufst.

Solche White-Label-Produkte, die für das Private Labeling gemacht sind, findest du auf dem weltweit größten B2B Marktplatz Alibaba.

Auf Alibaba kannst du mit Herstellern aus der ganzen Welt Kontakt aufnehmen und deine Ware bestellen.

Einige Experten aus der Branche raten jedoch von Alibaba ab, weshalb du hier die besten Alibaba Alternativen findest.

Mit dem Verkauf von Private Label Produkten kannst du monatlich zwischen $100 und $100.000 verdienen. Nach oben sind keine Grenzen gesetzt.

Verkaufe Großhandelsware auf Amazon

Der Verkauf von Großhandelsware ist ähnlich wie der Handel mit Private Label Produkten. Es gibt allerdings einen Unterschied. Du verkaufst keine Private-Label-Produkte unter deiner eigenen Marke, sondern bietest Markenprodukte von anderen (bekannten) Unternehmen zum Verkauf an.

Das Geschäft mit Großhandelsware auf Amazon hat einen Vorteil. Du musst dich nicht um die Herstellung, das Branding, Zertifikate oder andere lästige Aufgaben kümmern.

Das ist genial, denn das spart dir sehr viel Zeit und du kannst dich voll auf das Wachstum deines Unternehmens konzentrieren.

Es gibt aber einige Nachteile. Die Konkurrenz in diesem Bereich ist viel größer. Du bist nicht in gleicher Weise flexibel und das Geschäftsmodell ist nicht so gut skalierbar wie der Handel mit Private Label Produkten.

Mit dem Verkauf von Großhandelsware kannst du monatlich zwischen $100 und $10.000. Auch hier sind nach oben keine Grenzen gesetzt.

Retail Arbitrage

Retail Arbitrage basiert auf dem Prinzip, Artikel in sogenannten Retail Stores wie Walmart, Target, Barnes & Noble etc... einzukaufen und dann für einen teureren Preis auf Amazon wieder zu verkaufen.

Du gehst beispielsweise zu Walmart und kaufst ein Produkt für $5 ein. Danach verkaufst du es auf Amazon für $20. Nach Abzug aller Gebühren bleibt dir ein Gewinn von $5.

Auf eBay (65.91 Millionen mtl. Besucher) wirst du ebenfalls sehr viele Retail-Arbitrage-Verkäufer finden. Es hat sich allerdings herausgestellt, dass der Verkauf auf Amazon im Gegensatz zu alternativen Online-Marktplätzen am lukrativsten ist.

Auf Amazon (209.7 Millionen mtl. Besucher) kannst du eine viel größere Zielgruppe erreichen, als auf anderen Online-Marktplätzen.

OnlineSellingExperiment gibt an, im Jahr 2019 einen Umsatz von $2 Millionen Dollar mit Retail Arbitrage erwirtschaftet zu haben.

Online Arbitrage

Online Arbitrage basiert auf dem gleichen Prinzip wie Retail Arbitrage. Es gibt allerdings einen wichtigen Unterschied. Du kaufst deine Produkte nicht in Retail Stores ein, sondern auf anderen Online-Marktplätzen wie beispielsweise Ebay.

Einen ausführlichen Artikel zum Thema Online Arbitrage findest du ebenfalls bei OnlineSellingExperiment.

Bücher auf Amazon verkaufen

Bücher zu verkaufen kann eine besonders einfache Möglichkeit sein, um ein Geschäft auf Amazon zu starten.

Vor allen Dingen weil sich Amazon für den Verkauf von Büchern sehr gut eignet.

Es gibt ein paar Dinge, die anderes funktionieren, als beim Handel mit Private Label Produkten oder Großhandelsware.

Ich habe neulich einen sehr ausführlichen Artikel geschrieben, in dem ich erkläre, wie man Bücher bei Amazon verkaufen kann.

Amazon Handmade

Amazon Handmade ist wahrscheinlich weniger interessant für die meisten, die diesen Artikel lesen.

Für die Vollständigkeit will ich Amazon Handmade kurz vorstellen.

Das Programm ermöglicht es kreativen Handwerkern, ihre selbst angefertigten Produkte über Amazon zu verkaufen.

Laut Jungle Scout kann ein begabter Handwerker ca. 30$ pro Tag verdienen.

Falls du mehr über Amazon Handmade erfahren möchtest, dann ist dieser Artikel deine erste Anlaufstelle.

Was ist Amazon FBA?

In dem letzten Kapitel haben wir uns damit auseinandergesetzt, welche Möglichkeiten du hast, um Ware auf Amazon zu verkaufen.

In diesem Abschnitt wollen wir uns damit beschäftigen, welche Optionen du hast, wie du deine Produkte auf Amazon anbieten kannst.

Im Grunde genommen gibt es drei Varianten, um deine Produkte auf Amazon zu verkaufen.

Die wären:

Abwicklung durch dich (FBM):

Du bietest deine Produkte zum Verkauf auf Amazon an. Sobald ein Kunde eines deiner Artikel bestellt, verpackst und versendest du deine Ware selbst.

Amazon Vendors (AMZ):

Du verkaufst über die zentralen Händlerdienste deine Ware an Amazon. Dies ist oft sinnvoll für Unternehmer, die schnell viel Inventar loswerden müssen.

Hier kannst du mehr darüber erfahren.

Abwicklung durch Amazon (FBA):

Amazon FBA ist wahrscheinlich für die meisten am interessantesten. Deshalb wollen wir uns in diesem Kapitel ausführlich mit dem Thema befassen.

FBA steht für Fulfillment by Amazon, was nichts anderes als Abwicklung durch Amazon bedeutet.

Konkret übernimmt Amazon folgende Aufgaben für dich:

  • Lagerung von Produkten
  • Auftragsabwicklung
  • Versand von Produkten
  • Rücksendungen
  • Kundenbetreuung
  • Weitere logistische Tätigkeiten

Als Händler hast du also keinen physischen Kontakt mehr zu deinen Produkten, wenn du den FBA Service von Amazon nutzt.

Amazon nimmt dir die ganze harte Arbeit ab. Du musst dich nur noch um den Verkauf und um die Vermarktung deiner Produkte kümmern, das übernimmt Amazon nicht für dich.

Aber beschäftigen wir uns erst mal mit dem Prozess von Amazon FBA. Besser gesagt, wie funktioniert Amazon FBA?

  1. Als Erstes musst du deine Produkte bestellen. Dafür kannst du Alibaba oder Aliexpress verwenden. Meiner Meinung nach funktioniert Alibaba und Aliexpress super. Du kannst deine Hersteller kontaktieren, mit ihnen verhandeln und anschließend deine Produkte bestellen. Diese Marktplätze funktionieren genau gleich wie Amazon, nur dass es sich um B2B Geschäfte handelt. Wenn du nach Ware suchst, dann gebe den Suchbegriff in die Suchbar ein, und schon kannst du tausende verschiedene Hersteller entdecken.
  2. Hast du dein Produkt gefunden, den Preis verhandelt und bist bereit für deine erste Bestellung? Du kannst einen Artikel von Alibaba und Aliexpress direkt in ein Amazon- Fulfillment-Center liefern lassen.
  3. Sobald deine Produkte in einem Amazon Fulfillment Center angekommen sind, werden diese in das Amazon Inventar aufgenommen. Sie werden gut versorgt. Und wenn eines deiner Produkte beschädigt wird, erstattet Amazon dir den vollen Verkaufspreis.
  4. Sobald ein Kunde eines deiner Produkte bei Amazon bestellt, übernimmt Amazon die Transaktion für dich. Der gesamte Prozess ist automatisiert.
  5. Ein Amazon Mitarbeiter kommissioniert dein Produkt, verpackt es und versendet es an deinen Kunden.
  6. Nachdem dein Produkt beim Kunden angekommen ist, stellt Amazon sicher, dass alles geklappt hat und der Kunde zufrieden ist. Sollte der Kunde unzufrieden sein oder die Ware umtauschen wollen, dann kümmert sich Amazon ebenfalls darum.

Okay, das hört sich super an. Aber was muss ich als Verkäufer noch machen? Schließlich übernimmt Amazon die ganze Arbeit für mich?

Als Verkäufer hast du folgende Aufgaben:

Finde ein geeignetes Produkt/Nische

Du musst entscheiden, welche Produkte du auf Amazon verkaufen willst. Das ist die erste Hürde. Wenn du ein Produkt anbietest, dass es schon 1000-mal auf Amazon gibt, dann wird sich dein Artikel nicht verkaufen. Du musst also einige Recherchearbeit leisten, um herauszufinden, welche Nische sich eignet.

Um diese Aufgabe zu meistern, stellen wir dir im folgenden Artikel die besten Amazon Tools vor, die dich bei deiner Arbeit unterstützen können.

Sorge dafür, dass dein Lagerbestand gefüllt ist

Amazon wird deine Ware zwar an deine Kunden versenden. Aber nur wenn deine Produkte verfügbar sind. Das heißt, du musst regelmäßig dafür sorgen, dass deine Ware in das Amazon- Fulfillment Center geliefert wird.

Sobald dein Lagerbestand leer ist, kannst du nicht nur keine Produkte mehr verkaufen, deine Rankings in den Suchergebnissen werden auch enorm fallen.

Das liegt daran, dass Amazon interessiert daran ist, Umsatz zu erwirtschaften. Ist deine Ware nicht mehr verfügbar, dann wird Amazon dein Artikel in den Suchergebnissen unten anstellen und die Produkte deiner Konkurrenz mit einem vollen Lagerbestand oben auflisten.

Bewerbe (Verkaufe) deine Artikel auf Amazon

Nur weil Amazon den Versand für dich übernimmt, heißt das nicht, dass sie deine Produkte für dich verkaufen.

Du musst selbst dafür sorgen, dass Kunden auf deine Angebote aufmerksam werden.

Das kannst du beispielsweise direkt über Amazon PPC machen, oder sorgst für externe Werbung, wie beispielsweise Facebooks Werbeanzeigen.

Über einen längeren Zeitraum solltest du dir organische Rankings erkämpfen, die essenziell für deinen Erfolg auf Amazon sind.

Ohne gute Rankings in der organischen Suche wirst du über lange Zeit keinen Erfolg haben.

Wie viel kostet Amazon FBA?

Natürlich musst du für Amazon's Dienstleistungen eine Gebühr bezahlen. Diese Gebühren hängen davon ab, ob du ein individuelles Verkäuferkonto oder ein professionelles Verkäuferkonto hast.

Zu den Gebühren, die du abhängig von deinem Konto bezahlen musst, kommen Amazon FBA Gebühren, die wir im zweiten Teil dieses Kapitels behandeln werden.

Gebühren abhängig von der Form des Verkäuferkontos

Individuelles Verkäuferkonto

  • Verkauf von weniger als 40 Artikel pro Monat
  • Keine monatliche Abonnementgebühr (Grundgebühr)
  • Gebühren pro verkaufter Artikel: 0,99 € (pro Artikel) + Prozentuale Verkaufsgebühren (Amazon FBA Gebühren)

Professionelles Verkäuferkonto

  • Verkauf von mehr als 40 Artikel im Monat
  • Monatliche Abonnementgebühr (Grundgebühr): 39 € (exkl. Umsatzsteuer)
  • Gebühren pro verkaufter Artikel: Ausschließlich prozentuale Verkaufsgebühren (Amazon FBA Gebühren)

Amazon FBA Gebühren

Amazon FBA Vermittlungsgebühren

Amazon erhebt eine durchschnittliche Vermittlungsgebühr von 15% auf all deine Verkäufe. Die Vermittlungsgebühren hängen aber von der jeweiligen Kategorie ab.

Mehr dazu kannst du hier erfahren.

Amazon FBA Versandgebühren

Für die logistischen Dienstleistungen erhebt Amazon ebenfalls eine Gebühr. Bedenke aber, dass du wahrscheinlich mehr Kosten haben wirst, wenn du deine Produkte selber versendest.

Hier kannst du mehr darüber erfahren.

Amazon FBA Lagergebühren

Für die Lagerung deiner Produkte erhebt Amazon eine Lagergebühr. Die Lagergebühren sind in den Sommer- und Wintermonaten unterschiedlich.

Hier kannst du mehr über die Lagergebühren von Amazon erfahren.

Was sind die besten Amazon FBA Tools?

Helium 10

Wenn es darum geht mühelos Produkte zu finden, die du auf Amazon verkaufen kannst, wirst du kaum auf ein besseres Tool als Helium 10 stoßen.

Mit einem erstaunlich innovativen Funktionsumfang ist Helium 10 das umfangreichste Tool auf dem Markt.

Insgesamt werden 12 verschiedenen Amazon Seller Tools angeboten, was es unglaublich vielseitig und preiswert macht.

Helium 10 ist ein beliebtes Tool für die Konkurrenzanalyse und ist vollgepackt mit Möglichkeiten, um herauszufinden, was deine Mitbewerber machen.

Erfahre mehr in unserem Helium 10 Review (vs. Jungle Scout).

Außerdem hast Du die Möglichkeit 50 % auf zu sparen mit unserem Helium 10 Coupon.

Jungle Scout

Jungle Scout ist ein Tool, das dir dabei hilft, fundierte Entscheidungen zu treffen, um geeignete Produkte zu finden.

Jungle Scout verwendet dabei wichtige Kennzahlen von Amazon, wie beispielsweise den Bestseller-Rank, die Anzahl der Bewertungen, Umsatz, verkaufte Einheiten und andere Faktoren, um die Verkaufspotenziale eines bestimmten Produkts oder einer spezifischen Nische zu bewerten.

Außerdem bietet Jungle Scout Möglichkeiten für die Keyword Recherche, das Tracking von Produkten und viele weitere tolle Features.

Dieses Jahr wurden zwei neue Jungle Scout Tools gelaunched, die Supplier Database, mit der Amazon Seller schnell den passenden Lieferanten finden können, und Launch, das dein Produktstart auf das nächste Level bringt.

Mehr über Jungle Scout und seine Funktionen erfährst Du in unserem Jungle Scout Review.

Wie findest du ein Produkt, dass du auf Amazon verkaufen kannst?

Die Eigenschaften eines guten Amazon Produkts

Über die Jahre habe ich viele Strategien entwickelt, um Produkte zu finden, die sich gut auf Amazon verkaufen.

In diesem Kapitel wirst du erfahren, welche Eigenschaften ein verkaufsfähiges Produkt besitzen muss und welche Strategien es gibt, um solche Produkte zu finden.

Lasst uns damit beginnen, welche Eigenschaften ein Produkt besitzen muss, um es auf Amazon zu verkaufen.

Aus betriebswirtschaftlicher Sicht hat ein Produkt viel Potenzial, wenn die Nachfrage hoch ist, und die Konkurrenz gering.

Betrachten wir Amazon als einem isolierten Marktplatz. Es gibt Kunden, die auf Amazon nach Produkten suchen, und es gibt Verkäufer, die Produkte anbieten.

Wenn wir nach Produkten suchen, die wir auf Amazon verkaufen können, dann müssen wir uns auf Amazon konzentrieren.

Anders wäre es, wenn wir einen eigenen Online Shop eröffnen wollen. Dann müssten wir nicht nur das Angebot und die Nachfrage auf Amazon berücksichtigen, sondern den kompletten E-Commerce Markt analysieren.

Natürlich würde Amazon bei dieser Analyse auch eine große Rolle spielen, denn Amazon ist für fast 50% der Verkäufe des kompletten E-Commerce in den USA verantwortlich.

Fokussieren wir uns wieder auf das Wichtige. Um ein Produkt für Amazon FBA zu finden konzentrieren wir uns auf Amazon.

Kurz gesagt, kannst du alle Produkte auf Amazon verkaufen, bei denen eine hohe Nachfrage besteht und die Konkurrenz gering ist.

Zu Theoretisch?

Lasst uns das Wissen in die Praxis umsetzten. Auf Amazon gibt es bestimmte Indikatoren, die wir für unseren Analyse berücksichtigen.

Ich habe diese Indikatoren in Nachfrage-Indikatoren, Angebots-Indikatoren, Normale-Indikatoren und Fluktuation-Indikatoren aufgeteilt.

Nachfrage-Indikatoren:

  • Verkaufte Einheiten pro Monat
  • Verkaufte Einheiten pro Tag
  • Monatlicher Umsatz
  • Täglicher Umsatz

Angebots-Indikatoren:

  • Anzahl von Händlern
  • Anzahl von Produkten

Normale-Indikatoren:

  • Preis
  • Anzahl an Bewertungen
  • Durchschnittliche Bewertung
  • Best-Seller-Rank
  • Anzahl der Bilder
  • Anzahl der Produktvariationen
  • Größe

Fluktuation-Indikatoren:

  • Veränderung der Verkäufe/Preis zum Vorjahr
  • Periode der meisten Verkäufe

Anhand dieser Werte kannst du bestimmen, ob sich ein Produkt für den Handel auf Amazon eignet, oder nicht.

Im Folgenden gehe ich genauer auf die einzelnen Indikatoren ein und erkläre, welche Werte die Kennzahlen annehmen sollten:

Verkaufte Einheiten pro Monat

Da die Nachfrage hoch sein sollte, sind die verkauften Einheiten pro Monat entscheidend. Eine genaue Anzahl ist schwer zu definieren, dass machen wir später über den Umsatz.

Verkaufte Einheiten pro Tag

Hier gilt dasselbe wie bei den verkauften Einheiten pro Monat. Diese Werte werden über den Umsatz definiert. Es rentiert sich aber, die verkauften Einheiten pro Monat und pro Tag auf dem Schirm zu haben.

Monatlicher Umsatz

Der monatliche Umsatz sollte auch für dein erstes Produkt über $3000 liegen. Je nachdem, wie viel deine Artikel kosten, variiert die Anzahl der verkauften Einheiten pro Monat oder pro Tag.

Täglicher Umsatz

Der tägliche Umsatz kann anhand des monatlichen bestimmt werden. Auch für dein erstes Produkt sollte dein täglicher Umsatz $100 übersteigen.

Anzahl von Händlern

Die Anzahl der Händler gibt Auskunft über das Konkurrenzniveau. Gibt es viele Anbieter in einer bestimmten Nische, dann solltest du nach einer anderen suchen.

Die Anzahl der Händler sollte auf 20 begrenzt sein.

Anzahl von Produkten

Die Anzahl der Konkurrenzprodukte ist ein sehr wichtiger Indikator. Willst du ein Produkt verkaufen, dass es schon 20.000 mal auf Amazon gibt?

Davon rate ich dir dringend ab. Ich kann dir versichern, dass diese Strategie nicht funktionieren wird.

Du solltest nach Produkten Ausschau halten, die weniger als 500 Suchtreffer haben. Je weniger, desto besser. 

Natürlich solltest du aber nicht die Nachfrage aus den Augen verlieren. Ein Produkt, dass nur fünf mal auf Amazon angeboten wird, wird vielleicht keinen Umsatz erwirtschaften.

Mehr dazu findest du im weitern Verlauf dieses Artikels.

Preis

Der Preis sollte zwischen $15 und $50 liegen. Das hat zwei Gründe: Bei Produkten, die mehr als $50 kosten, überlegen Käufer zweimal, bevor sie einen Verkauf abschließen. Bei Produkten, die unter $15 liegen, fällt deine Marge zu gering aus.

Anzahl an Bewertungen

Du solltest in keine Nische einsteigen, in der die Produkte viele Bewertungen haben. Das bedeutet im Normalfall VIEL KONKURRENZ. Achte darauf, dass dein Wettbewerb weniger als 40 Bewertungen hat.

Durchschnittliche Bewertung

Natürlich ist es vorteilhaft, wenn deine Konkurrenz schlechte Bewertungen hat, da du Kunden dann schneller von deinem besseren Produkt überzeuge n kannst.

Best-Seller-Rank

Der BSR- oder Bestseller-Rank ist eine Bewertung, die Amazon Artikel auf der Grundlage ihres Umsatzes und historischer Verkaufsdaten zuordnet und stündlich aktualisiert wird. Es zeigt dir im Wesentlichen, wie dein Produkt im Vergleich zu anderen Produkten innerhalb derselben Kategorie abschneidet.

Anzahl der Bilder

Wenn jeder deiner Konkurrenten die maximale Anzahl an verfügbaren Bilder (9) nutz, dann kannst du davon ausgehen, dass diese Händler ihre kompletten Listings auf Amazon optimiert haben. (Was schlecht für dich ist)

Anzahl der Produktvariationen

Am Anfang solltest du auf Produkte setzten, die wenige Produktvariationen haben. Das liegt daran, dass dir dein Budget nicht reichen wird, um 5 verschieden Produktvariation zu kaufen.

Größe

Je größer dein Produkt, desto mehr Transport- und Lagerkosten wirst du bezahlen.

Veränderung der Verkäufe/Preise zum Vorjahr

Diese Indikatoren zeigen dir, wie sich das Produkt im Laufe der Zeit entwickelt, vlt. ist es sinnvoll, ein Artikel zu verkaufen, dass es erst seit Kurzem auf dem Markt ist, weil es hier noch nicht so viele Händler gibt?

Man sollte allerdings aufpassen, denn Trends können auch in die Hose gehen.

Periode der meisten Verkäufe

Du solltest Produkte verkaufen, die sich das ganze Jahr über gut verkaufen. Achte deshalb darauf, keine Artikel mit großen Schwankungen anzubieten.

Wie findest du diese Werte?

Du stellst dir vielleicht die Frage, wie du all diese Werte findest?

Kurz gesagt, dafür benötigst du Amazon Tools. Diese Tools geben dir Einblicke und Informationen, die du unbedingt brauchst.

Folgende Indikatoren kannst du mit der Jungle Scout Chrome Extension oder mit Helium 10 XRay herausfinden:

  • Verkaufte Einheiten pro Monat
  • Verkaufte Einheiten pro Tag
  • Monatlicher Umsatz
  • Täglicher Umsatz
  • Anzahl an Bewertungen
  • Durchschnittliche Bewertung
  • Best-Seller-Rank

Jungle Scout Chrome Extension (Jungle Scout Chrome Extension Review):

Screenshot Chrome Extension


Helium 10 XRay (Helium 10 XRay Review):

Helium 10 XRay Chrome Extension


Folgende Indikatoren kannst du mit Helium 10 Black Box herausfinden:

  • Anzahl von Händlern
  • Anzahl der Bilder
  • Anzahl der Produktvariationen
  • Größe
  • Veränderung der Verkäufe/Preis zum Vorjahr
  • Periode der meisten Verkäufe
Helium 10 Black Box Dashboard


Anzahl von Produkten

Eine gute Möglichkeit die Anzahl der Produkte (Suchergebnisse) herauszufinden ist den allgemeinsten Suchbegriff in Amazon einzugeben, und zu schauen, wie viele Suchtreffer du bekommst.

Amazon Search


Es gibt allerdings eine besser Möglichkeit. Mit Helium 10 Magnet kannst du herausfinden, für welche Keywords ein Produkt auf Amazon gelistet ist.

Nehmen wir also an, du hast ein tolles Produkt gefunden, dass du verkaufen willst. Gib die ASIN dieses Produkts in Magnet ein.

Helium 10 Magnet 3


Du kannst davon ausgehen, dass ein großer Teil des Umsatzes von den Keywords kommt, bei denen der Artikel ein besseres Ranking als zehn hat.

Jetzt musst du nur noch überprüfen, ob es viele Alternativprodukte gibt, oder nicht.

Strategien um gute Amazon FBA Produkte zu finden

In diesem Kapitel will ich dir die Strategien kurz vorstellen, mit denen du deine Recherche beginnen kannst.

Mit Keywords #1

Eine Möglichkeit, Produkte für Amazon zu finden, ist die Suche über Keywords. Das Vorgehen funktioniert folgendermaßen:

1. Du suchst dir bei den Bestsellern oder generell auf Amazon ein Produkt raus

2. Öffne Jungle Scout

3. Drücke auf das Keyword Tool

Screenshot Chrome Extension Edit


4. Das Keyword Tool von Jungle Scout schlägt dir weiter Begriffe vor, die öfter gesucht werden

5. Diese Schritte wiederholst du solange, bis du ein wirkliches Nischenprodukt gefunden hast

6. Danach überprüfst du die Werte mit Jungle Scout oder Helium 10. 

Amazon Tools #2

Mit Amazon Tools kannst du deine Produktsuche deutlich effizienter gestalten. Mit Jungle Scout und Helium 10 kannst du den kompletten Amazon Marktplatz nach bestimmten Kriterien filtern.

Durch die Filterkriterien, welche die oben besprochenen Indikatoren betreffen sollten, kann die Recherche eingegrenzt werden.

Helium 10 Black Box:

Helium 10 Black Box Dashboard


Jungle Scout Product Database:

Product Database


Offline #3

Manchmal kommen dir die besten Ideen, wenn du mit offenen Augen durch die Welt gehst.

Gute Orte für Inspirationen sind:

  • Messen
  • Werbeprospekten
  • Baumärkten
  • Einkaufsläden

Besuche Amazon Review Webseiten #4

Eine sehr effektive Methode um schnell Produktideen zu bekommen.

Die besten Webseiten, auf denen regelmäßig neue Amazon Produkte getestet werden, sind:

  • Vipon
  • JumpSend
  • Snagshout
  • Product Elf
  • Giveaway Service
  • Dollar Deals Review
  • I Love to Review (DealHustl)
  • VIP Power Club
  • Honest Few
  • Loot Hoot
  • ProductTesting.co
  • Secret Deals Club
  • Oz Naturals

FBAMaster hat hierzu einen interessanten Artikel geschrieben.

Amazon Suche #5

Die ABC-Methode ist alt aber effektiv.

Du gibst einen beliebigen Buchstaben in die Amazon Suche ein und schaust, was für ein Produkt dir Amazon vorschlägt.

Anschließend überprüfst du die Kriterien mit Jungle Scout oder Helium 10 Black Box.

Out-of-the-Box #6

Suche nach genau den Produktkategorien, bei denen es hohe Einstiegshürden gibt.

Hohe Einstiegshürden = Weniger Konkurrenz

Diese Nischen haben folgende Eigenschaften:

  • Hoher Einkaufspreis
  • Übergrößen
  • Auffällige Formen / Farben
  • Extravagante Produkte

Amazon FBA: Die Schritt-für-Schritt Anleitung

1. Finde eine profitable Nische oder ein Produkt

Der erste Schritt ist es, eine profitable Nische oder ein Produkt zu finden, das du bei Amazon verkaufen kannst.

Dafür verwendest du die Taktiken, die in diesem Artikel zuvor vorgestellt wurden. Denke an die Eigenschaften, die ein gutes Amazon FBA Produkt mit sich bringen sollte, und lege dir Jungle Scout oder Helium 10 zu.

Die Produktrecherche erfordert harte Arbeit. Das ist berechtigt, denn ohne ein wirklich gutes Produkt, hast du auf Amazon keine Chance.

Investiere also wirklich viel Zeit in deine Recherche und nehme nicht gleich das erstbeste Produkt.

Sei dir bei deiner Produktwahl wirklich absolut sicher.

2. Finde einen Lieferanten 

Sobald du weißt, welches Produkt du verkaufen willst, musst du als nächstes einen Lieferanten finden.

Gehe dazu auf Alibaba, durchsuche alle verfügbaren Artikel, entscheide dich für ein Produkt, kläre alle notwenigen Maßnahmen mit deinem Hersteller ab und bestelle ein Sample.

Das Sample kommt normalerweise per Luftfracht.

Achte auf:

  • Qualität
  • Preis
  • Verfügbare Kapazität
  • Mögliche Änderungen
  • Der Lieferant muss die Ware mit deinem Private Label versehen können

Ist das Sample soweit in Ordnung, kannst du deine Bestellung aufgeben.

Um diesen Prozess zu vereinfachen kannst du dir Jungle Scout holen.

Jungle Scout bietet eine Supplier Database, die die Recherche nach Lieferanten unglaublich einfach macht.

3. Kümmere dich um das Rechtliche

Viele vergessen die rechtlichen Aspekte. Eine gute Zusammenfassung liefert dieser Artikel von Jungle Scout.

4. Erstelle deine Produktetiketten, Verpackungen und Fotos

Als nächstes musst du deine Produktetiketten, Verpackungen und deine Produktfotos erstellen.

Um diesen Prozess zu vereinfach empfehle ich dir Fiverr oder Upwork.

5. Erstelle dein Amazon Produkt Listing & versende deine Ware an Amazon

Hast du deinen Lieferanten bezahlt und deine Produkte sind bereit um in ein Amazon Fulfillment Center geliefert zu werden?

Dann musst du ein Amazon Listing erstellen.

Produktbilder hast du bereits aufgenommen, aber dein Listing besteht aus mehreren Komponenten, unter anderem:

  • Titel
  • Beschreibung
  • Bullet Points

Mehr kannst du im Artikel Amazon Listing Optimierung erfahren.

6. Beginne zu verkaufen

Nun kannst du damit beginnen, deine Produkte auf Amazon zu verkaufen. Der Zeitpunkt ist gekommen, an dem das Geschäft richtig beginnt.

Jetzt geht es darum, dein Produkt zu vermarkten. Investiere in Amazon PPC und in die Verbesserung deiner organischen Suche.

Nur so kannst du erfolgreich werden.

Alles weitere findest du in den weiteren Ressourcen.

Weiterführende Ressourcen

Ein Produkt auf Alibaba bestellen

The Ultimate Guide to Safely Sourcing Your Products From Alibaba

How to Import From Alibaba to Sell on Amazon

How to Source Products From China on Alibaba for Amazon FBA?

Ein optimiertes Amazon Listing erstellen

ULTIMATE GUIDE TO PERFECT AMAZON PRODUCT LISTING OPTIMIZATION

Best Amazon Listing Optimization Complete Guide 2019

Wie du deine Ware versendest

How to Ship Inventory to an Amazon FBA Warehouse [Step-by-Step]

Wie du ein neues Produkt einführst

HOW TO LAUNCH A PRODUCT ON AMAZON | AMAZON BUSINESS GUIDE

5 Steps to Product Launch on Amazon in 2019

Amazon PPC Guides

Amazon PPC Strategy Guide

The 12-Point Comprehensive Guide To Amazon PPC (2019 Update)

Your Guide to Optimizing Amazon PPC

Amazon SEO

Top 7 Amazon SEO Product Page Tips to Help Convert More Customers

Amazon SEO Explained: How to Rank Your Products #1 in Amazon Search Results in 2019

Bei Amazon verkaufen für Anfänger: Fazit

In diesem ausführlichen Artikel hast du erfahren, wie du bei Amazon verkaufen kannst. Aber wie geht es jetzt weiter?

Du musst das gelernte Wissen anwenden und hart für deinen Erfolg arbeiten.

Ich kann dir versprechen, dass je mehr Startkapital du zur Verfügung hast, desto schneller wirst du erfolgreich sein.

Ohne Startkapital kannst du kein Geschäft auf Amazon starten.

Spare dir deshalb auf jeden Fall eine kleine Summe an. Je mehr, desto besser.

Unternehmen haben es in diesem Fall einfacher, denn diese haben meisten genug Kapital, um ein Produkt erfolgreich auf Amazon zu launchen.

Amazon ist ein Marktplatz, auf dem du viel Geld verdienen kannst, sehr viel Geld sogar. Aber es ist kein Marktplatz, auf dem du von heute auf morgen reich wirst, definitiv nicht.






Noch keine Kommentare vorhanden.

Was denkst du?

8 Strategien, mit denen du 2020 wirklich lukrative Amazon FBA Produkte finden kannst!
Wie du lukrative Produkte findest
0€
statt
19€
Du erhälst einen Link zum Download unserer kostenlosen PDF per Mail!
Bereits über 2000 Downloads
Reviews
Nutze die besten Amazon FBA Tools. Hier erfährst Du, welches Tool für dich das richtige ist.
Vergleiche
Nutze die besten Amazon FBA Tools. Hier erfährst Du, welches Tool für dich das richtige ist.
Coupons
Spare bis zu 50% mit unseren Rabattaktionen für Amazon FBA Tools.
Ready to supercharge your Amazon Business?
Get a 50% discount at Helium 10! Just add our coupon SMARTMINDED50 to your order. 
I'm ready! →
Copyright © 2019 · SMARTMINDED