Amazon FBA Gebühren (2022): Der beste Leitfaden für Händler

Wenn du ein erfolgreicher Onlinehändler auf Amazon werden willst, solltest du dich als Erstes fragen, ob es sich überhaupt lohnt. Du möchtest schließlich dabei Geld verdienen und nicht verlieren.

Dabei solltest du unter anderem die Kosten pro Einheit, die Versandkosten, die Amazon FBA Steuern, usw… im Auge behalten. Darüber hinaus musst du aber auch die Amazon FBA Gebühren berücksichtigen.

Wenn deine Gewinnmarge hoch ist, wirst du am Ende des Tages Geld verdienen. Wenn aber deine Gewinnmarge zu gering ist, wird es dir schwer fallen, einen Gewinn zu erwirtschaften.

Wenn du wissen willst, wie hoch die Amazon FBA Gebühren sind, dann bist du hier genau richtig. Das sind die Inhalte dieses Artikels:

Wie du Amazon Gebühren kalkulierst

Wenn du ein Amazon FBA Business aufbauen willst, musst du die Gebühren für deine Produkte berechnen. An dieser Berechnung führt definitiv kein Weg vorbei. Schließlich musst du wissen, ob du Geld verdienen oder verlieren wirst.

Hier ist ein Schaubild, das die durchschnittliche Gewinn-Marge von Amazon-Händlern zeigt:

Amazon Sellers profit Margin

Die meisten Verkäufer erzielen Gewinne zwischen 10% und 50%, was sehr gut ist.

Achte darauf, dass deine Gewinnspanne mindestens 10% beträgt.

So berechnest du Amazon Gebühren für deine Produkte:

1. Erstelle ein kostenloses Helium 10 Konto.

2. Lade Helium 10’s Chrome Extension herunter.

3. Suche nach einem Produkt, das deinem ähnlich ist.

Amazon Dashboard

4. Überprüfe mit dem Helium 10 Profitability Calculator deine Gewinnspanne. Trage dazu alle Werte direkt ein:

Profitability Calculator

5. Stelle sicher, dass du mehr wie 10% Gewinn erzielen kannst.

Amazon Gebühren für alle Händler

Die Vermittlungsgebühren

Vermittlungsgebühren fallen an, sobald du ein Produkt über Amazon verkaufst.

Für die Vermittlung, bzw. dafür dass du deine Produkte auf Amazon verkaufen darfst, musst du eine kleine Gebühr bezahlen, die von Amazon direkt einbehalten wird.

Übrigens funktioniert die Berechnung der Vermittlungsgebühr ausgezeichnet mit dem oben genannten Helium 10 Profitability Calculator.

Die Vermittlungsgebühren unterscheiden sich nach der jeweiligen Produktkategorie und berechnen sich anhand eines bestimmten Prozentsatzes über den Verkaufspreis.

In der folgenden Tabelle kannst du die genauen Vermittlungsgebühren für jede verschiedene Kategorie entnehmen:

Amazon FBA Verkaufsgebuehren DE
Amauon FBA Verkaufsgebuehren DE 2

Wichtig:

Für Amazon-Handmade-Verkäufer gilt eine prozentuale Verkaufsgebühr von 12% (Senkung von 15%) bis zum 31. Dezember 2022.

Um immer auf dem Laufendem zu bleiben, empfehlen wir dringend alle Regelungen hier nachzulesen.

Gebühren für den Amazon Seller Account

Amazon bietet Verkäufern zwei Pläne an. Du kannst dich als Einzelverkäufer oder als professioneller Verkäufer im Amazon Seller Central anmelden.

Das Abonnement für Einzelverkäufer kannst du ohne monatliche Pauschalgebühr nutzen, während das Abonnement für professionelle Verkäufer 39€ pro Monat kostet.

Wenn du das Konto für Einzelverkäufer verwendest, musst du für jeden einzelnen Verkauf, der durchgeführt wurde, 0.99€ an Amazon zahlen.

Das macht natürlich nur Sinn, wenn du weniger als 39 Produkte pro Monat verkaufst. Andernfalls wäre das Abonnement für professionelle Verkäufer günstiger.

Denke außerdem daran, dass das Professional-Abonnement weitere Vorteile bietet, wie z.B. Werbemöglichkeiten.

Verwaltungsgebühren für Rückerstattung

Wenn du einem Kunden eine Rückerstattung gewähren musst, erstattet dir Amazon die Vermittlungsgebühr. 

Dabei erheben sie eine Bearbeitungsgebühr von 5€ oder 20% der Vermittlungsgebühr, je nachdem, welcher Betrag niedriger ist.

Amazon FBA Gebühren

Versandgebühren

Falls du den FBA Service nutzt, ist deine gesamte Logistik an Amazon ausgelagert. Du schickst also deine Produkte direkt in ein Amazon Logistikzentrum und lagerst diese dort ein. Sobald ein Kunde eines deiner Produkte bestellt, werden diese von Amazon verschickt. Im Anschluss kümmert sich Amazon um den Kundenservice und die Retouren. Hier kannst du mehr darüber erfahren, wie Amazon FBA funktioniert.

Durch die Auslagerung an Amazon sparst du wertvolle Zeit und kannst dich auf die Skalierung und das Marketing deines Amazon Businesses konzentrieren. Auf der anderen Seite hast du natürlich zusätzlich zur Verkaufsgebühr ebenfalls die Amazon FBA Kosten.

Amazon stellt insgesamt 10 verschiedene Verpackungsmöglichkeiten zur Verfügung, wobei sich die Kosten hinsichtlich der Maße und des Gewichts eines Produkts unterscheiden. Leichte Produkte, die etwas kleiner und nicht teurer als 10€ sind, können beispielsweise unter den vergünstigten Konditionen laufen, da diese als Small and Light gelten. Hier kannst du die Versandgebühren für verschiedene Produkte genau kalkulieren.

Amazon Lagergebühren

Solltest du Amazon FBA nutzen, dann musst du für die Einlagerung deiner Waren eine Gebühr bezahlen. Die Lagerkosten bei Amazon berechnen sich nach Volumen bzw. nach Kubikmeter.

Die Preise in den Wintermonaten unterscheiden sich außerdem von dem Preisen in den Sommermonaten. Dabei ist in den Wintermonaten die Einlagerung etwas teurer als in den Sommermonaten, weil jeder Amazon Verkäufer seinen Bestand auffüllen will.

Außerdem solltest du berücksichtigen, dass Amazon ab einem bestimmten Zeitpunkt Langzeitlagergebühren berechnet. Diese fallen zusätzlich zur monatlichen Lagergebühr an.

Für Nicht-Medien-Produkte, die länger als 365 Tage gelagert wurden, wird eine Gebühr von 170 € pro Kubikmeter erhoben.

Für Medien-Produkte eine Gebühr von 170€ oder 0,10€ pro Einheit, je nachdem, welcher Betrag höher ist.

Günstiger sind die normalen monatlichen Gebühren:

Amazon Lagergebuehren

Wichtig ist auch, dass für Produkte, die in Deutschland gelagert werden, eine zusätzliche Gebühr von 50 Cent pro Produkt berechnet wird. Du könntest deine Produkte auch in Polen oder in Tschechien lagern, jedoch würde das steuerlich keinen Sinn machen.

Amazon FBM Gebühren

Tatsächlich müssen FBM-Verkäufer nur die im ersten Kapitel erwähnten Amazon-Gebühren bezahlen:

  • Vermittlungsgebühren
  • Gebühren für Verkäuferkonto
  • Verwaltungsgebühren bei Rückerstattung

Dennoch müssen sie oft einen höheren Preis als ein FBA-Verkäufer zahlen, da sie ihre Produkte selbst lagern, verpacken und versenden müssen.

Was den FBM-Verkäufer mehr kostet sind die Opportunitätskosten.

Opportunitätskosten sind Verluste, die sich aus der Nichtnutzung bestehender Chancen ergeben.

Nehmen wir an, dein Stundensatz beträgt 20€ pro Stunde und du musst die Lagerung, Verpackung und den Versand selbst übernehmen.

Nehmen wir an, dass du dafür etwa 10 Stunden pro Monat benötigst. Das bedeutet, dass du 200 € pro Monat verlierst.

Außerdem musst du noch weitere Kosten für Lagerung, Verpackung und Versand bezahlen, obwohl du diese Aufgaben selbst übernimmst.

Optionale Servicegebühren

Je nachdem was und wieviel du verkaufst musst du zusätzliche Servicegebühren bezahlen, unabhängig davon, ob du ein FBA- oder FBM-Verkäufer bist.

Abschlussgebühr

Für Medienprodukte wie Bücher, DVDs, CDs und Blu-Ray wird eine Abschlussgebühr erhoben. Diese beträgt 1,01 EUR für Bücher, 0,81 EUR für Musik, 0,81 EUR für DVDs und Videos und 0,81 EUR für Videospiele und Software.

Wenn du zum Beispiel Bücher bei Amazon verkaufen willst, musst du diese zusätzlichen Servicegebühren bezahlen. Wenn du aber nicht gerade Bücher, DVDs, CDs, Videospiele oder Software verkaufst, musst du diese Gebühren nicht bezahlen.

Gebühr für das Einstellen großer Angebotsmengen

Wenn du mehr als 2 Millionen SKUs auf Amazon gelistet hast, werden weitere Gebühren durch das Einstellen großer Angebotsmengen erhoben. Diese Gebühr gilt allerdings nur für nicht-medien-SKUs.

Für jede aktive Nicht-Medien-SKU über der 2 Millionen fällt eine Gebühr von 0,0004 EUR pro SKU an.

Ich hoffe, dieser Artikel war hilfreich!

Wir hoffen, dass wir dir mit diesem Artikel helfen konnten. Bitte gib uns ein Feedback in den Kommentaren unten. Ansonsten freuen wir uns, dich in unserem Newsletter zu begrüßen.

FAQ – Häufig gestellte Fragen

Wie hoch sind FBA Gebühren?

Die FBA Gebühren hängen von der Kategorie, der Größe und dem Gewichts eines Produkts ab. Hier findest du außerdem ein Überblick aller FBA Gebühren:

  • Amazon Seller Account – 39€ pro Monat
  • Verkaufsgebühren – zwischen ca. 8% und 15%
  • Lagergebühren – Abhängig von Maßen & Gewicht
  • Versandgebühren – Abhängig von Maßen & Gewicht
  • Rückerstattungsgebühren – 5% der Verkaufsgebühr (maximal 5€)
  • Optionale Servicegebühren – Zusätzliche Gebühr für Medienartikel

Wie hoch die Gebühren genau sind kannst du in unserem Artikel nachlesen.

Was kostet Amazon FBA Coaching?

Das kommt ganz darauf an, welche Art von Coaching du in Anspruch nimmst. Einen Online-Kurs kannst du schon unter 500€ bekommen. Ein Privater Coach kann dagegen zwischen 1500€ und 10.000€ liegen. Wir empfehlen das Freedom Ticket, das normalerweise $997 kostet, aber mit einer Helium 10 Mitgliedschaft kostenlos genutzt werden kann.

Wie viel bekommt der Händler von Amazon?

Ein Amazon Händler bekommt den Gewinn = Verkaufspreis – Amazon Gebühren – Stückkosten. In den meisten Fällen beträgt die Gewinnmarge von Amazon Händlern zwischen 15% und 40% des Verkaufspreises eines Produkts.

Im Folgenden findest du ein Schaubild, das die durchschnittliche Gewinnmarge von Amazon Händlern zeigt:

Amazon Sellers profit Margin

Wie kann man FBA Gebühren reduzieren?

Um deine Amazon FBA Gebühren zu reduzieren stehen dir generell drei Möglichkeiten zur Verfügung:

  • Lagerung: Du kannst einen Teil deiner Produkte selbst lagern und so den Lagerbestand minimieren. Besonders bei großen Produkten kannst du dadurch viel Lagergebühren sparen und trotzdem die Vorteile von Amazon FBA ausnutzen.
  • Verkaufspreis: Natürlich kannst du deine Gewinnmarge und Gebühren mit dem Verkaufspreis deines Produkts beeinflussen.
  • Verpackung: Wenn du deine Produkte effizient verpackst, kannst du in eine niedrigere Versandkategorie fallen und so Versandkosten sparen.

Bevor du mit dem Verkauf auf Amazon beginnst, solltest du allerdings eine genaue Produktkalkulation mit einem Amazon FBA Rechner durchführen.

Warum ist FBA bei Amazon so beliebt?

Der Vorteil von Amazon FBA (Fulfillment by Amazon) ist, dass sich Unternehmer nicht um logistische Aufgaben kümmern müssen, weil Amazon diese übernimmt. Amazon kümmert sich um die Lagerung, den Versand, die Rücksendungen und um den Kundenservice. Durch den FBA Service sparen Unternehmer enorm viel Zeit und können sich um die Skalierung des Geschäfts kümmern.

Wie viel kostet die Amazon FBA Anmeldung?

Die Anmeldung bei Amazon FBA kostet grundsätzlich nichts, jedoch musst du für den FBA-Service Gebühren bezahlen. Hier findest du außerdem ein Überblick aller FBA Gebühren:

  • Amazon Seller Account – 39€ pro Monat
  • Verkaufsgebühren – zwischen ca. 8% und 15%
  • Lagergebühren – Abhängig von Maßen & Gewicht
  • Versandgebühren – Abhängig von Maßen & Gewicht
  • Rückerstattungsgebühren – 5% der Verkaufsgebühr (maximal 5€)
  • Optionale Servicegebühren – Zusätzliche Gebühr für Medienartikel

Wenn du deine Produkte via Amazon FBM versendest, fallen die Lager- und Versandgebühren weg.

Moritz Bauer
Moritz Bauer
Moritz Bauer studierte Wirtschaftsingenieurwesen an der HTWG in Konstanz. Im Alter von 16 Jahren baute er seinen ersten Online-Shop. Jetzt vermittelt er Unternehmen, wie sie ihr Geschäft online aufbauen können.

Abonniere unseren Newsletter

Know-How für Selbständige, Start-Ups und kleine Unternehmen. Erhalte die neusten Artikel per E-Mail.