Mit Amazon Geld verdienen: Die 12 besten Möglichkeiten

Du möchtest mit Amazon Geld verdienen? In den letzten Jahren erlebte der Marktplatz einen explosionsartigen Aufschwung. Prognosen zufolge soll dieser Aufschwung auch in den kommenden Jahren anhalten.

Jedoch solltest du beachten, dass online Geld verdienen kein Kinderspiel ist. Um ein Online Business aufzubauen, das einen soliden monatlichen Umsatz erwirtschaftet, musst du viel Zeit und Arbeit investieren.

Bist du jetzt neugierig, wie du mit Amazon ein Business aufbauen kannst? In diesem Artikel zeigen wir dir die 12 besten Möglichkeiten für 2022, um mit Amazon Geld zu verdienen:

  1. Private Label Produkte
  2. Großhandelsware
  3. Kindle Direct Publishing
  4. Amazon PartnerNet
  5. Amazon Alexa Skills
  6. Audiobook Creation Excange
  7. Amazon Arbitrage
  8. Mechanical Turk Programm
  9. Amazon Handmade
  10. Amazon Warenhaus
  11. Merch by Amazon
  12. Werbung für Amazon Services

1. Private Label Produkte

Das Konzept des Private Labelings ist einfach – du verkaufst eine modifizierte Version eines bereits bestehenden Produkts unter deinem eigenen Markennamen. Gute Beispiele für Private Label Produkte findest du in der Lebensmittelindustrie:

  • Edeka: „Gut & Günstig“
  • REWE: „Ja“

Als Amazon Händler suchst du ein umsatzstarkes Produkt und versuchst es zu verbessern. Darüber hinaus ist Amazon für dieses Geschäftsmodell der optimale Marktplatz.  Mit Amazon FBA werden alle logistischen Prozesse und der Kundenservice übernommen. Genauere Informationen findest du hier.

Um geeignete Produkte für das Private Labeling zu finden, solltest du dir genug Zeit für die Produktrecherche nehmen. Sobald du Produkte gefunden hast, kannst du diese bei Alibaba oder Aliexpress bestellen und direkt in ein Amazon Warenhaus liefern lassen.

Ein erfolgreiches Amazon Business aufzubauen bedeutet viel Arbeit. Amazon Seller Tools können dich bei der Produktrecherche, der Keywordrecherche, dem Marketing oder dem Inventory Management unterstützen.

Das unserer Meinung nach beste Amazon Seller Tool ist Helium 10. Helium 10 bietet einen kostenlosen Plan und du kannst ebenfalls diesen Rabatt von 20% auf ganze 6 Monate nutzen:

Wer wirklich auf Amazon durchstarten will, der sollte sich Kevin King’s Freedom Ticket anschauen. Dieser Kurs kostet normalerweise $997. Mit einer Helium 10 Mitgliedschaft kannst du den Kurs allerdings völlig kostenlos nutzen

Verdienstmöglichkeiten

Nach oben sind keine Grenzen gesetzt. Das durchschnittliche Produkt bringt ca. 1.000 € bis 3.000 € Nettogewinn pro Monat. Natürlich kannst du dein Online Business skalieren und mehrere zehntausende Euro pro Monat verdienen.

2. Großhandelsware

Der Verkauf von Großhandelsware auf Amazon ähnelt dem Verkauf von Private Label Produkten. Der einzige Unterschied: Du verkaufst keine eigenen Produkte unter deiner eigenen Marke, sondern die Produkte anderer Unternehmen.

VorteileNachteile
Du musst dich nicht um die Herstellung, das Branding, Zertifikate oder andere lästige Aufgaben kümmern.Die Konkurrenz ist sehr hoch.
Du sparst dir viel Zeit und kannst dich somit auf die Hauptaufgaben konzentrieren.Dieses Geschäftsmodell ist nicht so gut skalierbar wie der Verkauf von Private Label Produkten.

Einen Großhändler findest du auf unterschiedlichen Portalen. Wir stellen dir die besten Strategien und die relevantesten Portale in diesem Artikel vor: Großhändler finden

Verdienstmöglichkeiten

Der Verkauf von Großhandelsware auf Amazon ist nicht so gut skalierbar wie der Verkauf von Private Label Produkten auf Amazon. Nichtsdestotrotz kannst du ca. 3.000 € bis 4.000 € pro Monat verdienen.

3. Kindle Direct Publishing

Amazon Kindle Direct Publishing (KDP) ermöglicht es dir, deine eigenen Bücher auf Amazon zu veröffentlichen und dann über Amazon zu verkaufen. Dafür benötigst du keinen Verlag und du musst nicht Unmengen an Geld investieren.

Du kannst mit KDP sogar Geld verdienen, ohne ein Buch zu schreiben. Dafür engagierst du einen professionellen Autor und kaufst die Rechte an deinem Buch. Ein E-Book kannst du dann später auch als gedruckte Version über Amazon verkaufen. Amazon druckt das Buch für dich und verschickt es an deinen Käufer.

Neben Kindle Direct Publishing gibt es die Möglichkeit, Audible Hörbücher anzubieten. Du kannst also aus einem E-Book ein Hörbuch erzeugen und so mehr Aufmerksamkeit auf dein E-Book ziehen.  Im späteren Verlauf dieses Artikels wird diese Option noch einmal genauer erklärt.

KDP – Schritt-für-Schritt Anleitung:

  1. Anmeldung Amazon KDP
  2. Buch schreiben oder Autor beauftragen
  3. E-Book auf Amazon KDP hochladen
  4. Cover erstellen

Natürlich solltest du dir gut überlegen, worüber du ein Buch schreiben willst. Die Thematik, die dein Buch behandelt, sollte wenig Konkurrenz und viel Nachfrage haben, damit sich dein Buch gut verkauft.

Verdienstmöglichkeiten

Als Verfasser eines E-Books liegt deine Tantieme in Deutschland bei 70%. Es gibt viele Autoren, die bis zu 40.000€ pro Monat verdienen. Diese Autoren sind jedoch sehr professionell und haben mehrere hundert Bücher auf Amazon veröffentlicht. Als Anfänger kannst du mit Amazon KDP ca. 1500€ bis 2000€ pro Monat verdienen.

4. Amazon PartnerNet

Affiliate Marketing basiert auf dem Prinzip, dass du ein Produkt vermittelst und dafür eine Provision bekommst. Genau so funktioniert das Affiliate Programm von Amazon, bzw. das Amazon PartnerNet. Du empfiehlst ein Produkt weiter und die Kunden kaufen dieses Produkt anschließend durch deine Empfehlung.

Du kannst beispielsweise auf deiner Website Links oder Banner platzieren und Nutzer so auf eine Amazon Produktseite weiterleiten. Sobald ein Kunde über deinen Link ein Produkt kauft, erhältst du eine Provision anteilig vom Verkaufspreis.

Um viele Besucher auf der eigenen Webseite zu generieren, damit diese auf die Links klicken, sind hier die besten Ressourcen um Affiliate Marketing zu lernen:

Verdienstmöglichkeiten

Je nachdem, wie groß deine Zielgruppe ist, kannst du zwischen 500 € und 50.000 € pro Monat verdienen.

5. Amazon Alexa Skills

Alexa ist ein cloudbasierter Sprachdienst von Amazon und demnach ein sprachgesteuerter, internetbasierter intelligenter persönlicher Assistent. Grundsätzlich kann das Gerät Aktionen ausführen, wie etwa das Setzen eines Weckers, Abspielen von Musik, Kalender verwalten und mehr.

Darüber hinaus bietet Amazon einen Store für sogenannte Skills, welche von Drittanbietern entwickelt werden können. Diese Skills lassen sich von den Nutzern aktivieren und bieten zusätzliche Funktionen, wie beispielsweise das Steuern von Smart-Home-Geräten, Spiele oder die Kommunikation mit einer Bank.

Als Entwickler kannst du eigene Alexa Skills programmieren, und diese auf dem Alexa Skill Store anbieten. Den Preis für deinen Skill kannst du selbst bestimmen. Du erhältst ganze 70% des Umsatzes, wenn ein Kunde deinen Alexa Skill kauft. 30% des Umsatzes gehen an Amazon.

Dabei steht es dir offen, ob du einen einmaligen Preis festlegst, oder ob du eine monatliche Rate erhalten möchtest. Falls du einen Amazon Alexa Skill entwickeln willst, dann ist das dein erster Schritt.

Verdienstmöglichkeiten

Das kommt ganz darauf an, wie viele Kunden du hast. Beispielsweise hat Nick Schwab einen Alexa Skill mit 10.000 zahlenden Kunden entwickelt.

Der durchschnittliche Preis des Premium Abos beträgt $0.99 bis $1.99, was im Monat $9,900 bis $19,900 sind. Umgerechnet sind das derzeit (September 2022) ca. 9,900 € bis 19,900 €.

6. Audiobook Creation Exchange

Mit Audiobook Creation Exchange (ACX) kannst du ganz einfach dein eigenes digitales Hörbuch produzieren und vertreiben. ACX verfügt über ein großes Netzwerk professioneller Hörbuchproduzenten und bietet Zugang zu Schauspielern und Studios, die gegen eine Gebühr angemietet werden können.

Dein fertiges Hörbuch kannst du dann auf Amazon über eine integrierte Vertriebsoption vertreiben. Insgesamt kannst du bis zu 40 % an Tantiemen verdienen. Um ein Hörbuch auf Amazon zu erstellen, gehst du als Erstes auf Amazon Audiobook Creation Exchange.

Verdienstmöglichkeiten

Die Gewinnmargen auf Amazon ACX sind etwas komplexer und sind folgendermaßen strukturiert:

Bei der Produktion durch einen Sprecher mit einmaliger Gebühr:

  • 40% bei exklusiven Vertrieb auf Audible, Amazon & iTunes
  • 25% ohne exklusiven Vertrieb (du kannst dein Hörbuch überall verkaufen)

Produktion durch einen Sprecher ohne einmalige Gebühr:

  • 20% Gewinnmarge für dich (den Rest bekommt dein Sprecher)

Eigene Produktion:

  • 40% bei exklusiven Vertrieb auf Audible, Amazon & iTunes
  • 25% ohne exklusiven Vertrieb (du kannst dein Hörbuch überall verkaufen)

7. Amazon Arbitrage

Amazon Arbitrage basiert auf dem Prinzip, Artikel einzukaufen und diese dann für einen teureren Preis auf Amazon wieder zu verkaufen. Grundsätzlich werden zwei Arten von Amazon Arbitrage unterschieden:

  1. Retail Arbitrage: Einkauf im Einzelhandel
  2. Online Arbitrage: Einkauf im ECommerce

Amazon Arbitrage – Schritt-für-Schritt:

  1. Erstelle dir einen Amazon Seller Account
  2. Lade dir die Amazon Seller App herunter
  3. Besuche ein Einzelhandelsgeschäft, wie beispielsweise einen Baumarkt oder durchsuche Online-Marktplätze
  4. Benutze die Amazon Seller App, um stark reduzierte Produkte zu scannen
  5. Kaufe jedes Produkt, das nach Abzug der Gebühren und Versandkosten mindestens 10 % Gewinn bringt (Weitere Informationen dazu findest du im weiteren Verlauf)
  6. Biete deine Produkte auf Amazon zum Verkauf an

Du solltest immer darauf achten, dass du Produkte einkaufst, die sich auch gewinnbringend verkaufen lassen. Grundsätzlich sollte deine Gewinnmarge mindestens 10 % betragen. Mit Helium 10 kannst du die Gewinnmarge von jedem Amazon FBA Produkt prüfen:

1. Registriere dich für einen kostenlosen Helium 10 Account.

2. Lade Helium 10’s Chrome Extension herunter.

3. Suche nach dem Produkt, das du verkaufen willst.

4. Überprüfe die Gewinnmarge.

Profitability Calculator

5. Stelle sicher, dass deine Gewinnmarge höher als 10% ist.

Hier sind beliebte Orte, um Arbitrage Produkte zu finden:

  • Restpostenverkäufe
  • Insolvenzabwicklungen
  • Baumärkte
  • eBay

Falls dich dieses Geschäftsmodell interessiert, findest du weitere Informationen in unseren Artikeln zu Retail Arbitrage und Online Arbitrage.

Verdienstmöglichkeiten

Leider ist Amazon Arbitrage in den letzten Jahren sehr wettbewerbsintensiv geworden. Darüber hinaus macht Amazon es einem immer schwerer, bekannte Marken zu verkaufen.

Nichtsdestotrotz kannst du mit Amazon Arbitrage 100 € bis 1000 € pro Monat verdienen. OnlineSellingExperiment hat im Jahr 2019 einen gesamten Umsatz von $2 Millionen Dollar mit Retail Arbitrage Produkten erwirtschaftet.

8. Mechanical Turk Programm

Das Mechanical Turk Programm von Amazon ist eine Crowdsourcing Plattform, die es Unternehmen ermöglicht ihre Prozesse und Aufgaben an professionelle Arbeitskräfte auszulagern. Dies kann alles umfassen, von der einfachen Datenrecherche bis hin zur Erstellung von Content.

Es gibt schon Freelance Plattformen wie beispielsweise Fiverr oder Upwork, auf denen Unternehmen Dienstleistungen einkaufen können. Mit dem Mechanical Turk Programm ist Amazon auch auf diesen Zug aufgesprungen und bietet jetzt eine eigene Crowdsourcing-Plattform an.

Verdienstmöglichkeiten

Amazon erhebt im Rahmen von MTurk eine Gebühr von 20 bis 45 % der Summe, die den Beschäftigten bezahlt wird. Einer Umfrage zufolge verdienen MTurk Arbeiter durchschnittlich 10,65 € pro Stunde. Grundsätzlich hängt dein Verdienst aber von der Anzahl deiner Aufträge ab.

9. Amazon Handmade

Bist du kreativ und handwerklich begabt? Dann hast du die Möglichkeit, deine handgefertigten Produkte über Amazon Handmade zu vertreiben. Dafür musst du dir ein Amazon Verkäuferkonto erstellen und anschließend einen Antrag zur Aufnahme bei Amazon Handmade einreichen.

Handmade richtet sich besonders an Kunsthandwerker, die Artikel in den folgenden Kategorien anbieten:

  • Zubehör
  • Kunstwerke
  • Baby
  • Schönheit & Körperpflege
  • Kleidung
  • Schuhe & Handtaschen
  • Haushalt
  • Garten- und Heimbedarf
  • Schmuck & Uhren
  • Küche & Essen
  • Haustierbedarf
  • Sportartikel
  • Schreibwaren & Partyzubehör
  • Spielzeug

Grundsätzlich ist es kostenlos, der Amazon Handmade Community beizutreten, den Shop zu erstellen und die Produkte anzubieten. Erst wenn ein Produkt verkauft wird, wird eine Gebühr von 12 % an Amazon fällig. Hier sind die weiteren Vor- und Nachteile von Amazon Handmade:

VorteileNachteile
Einen handwerklichen Bewerbungs- und Auditprozess, um sicherzustellen, dass Amazon ein Geschäft für echte Handarbeit aufbaut.Bei einem Verkauf zieht Amazon Handmade eine Verkaufsprovision von 12 % ab.
Die Teilnahme an Amazon Handmade, die Erstellung deines Shops und die Auflistung deiner Produkte sind kostenlos.Bewerbung könnte abgelehnt werden.
Dein Handwerker-Profil hat eine benutzerdefinierte URL, damit Kunden deinen Online-Shop leicht finden können.
Der Versand an die Käufer wird von Amazon übernommen, sodass du dich nur auf deine Handarbeit konzentrieren kannst.
Durch Amazon Advertising kann man für seine Produkte werben.

Verdienstmöglichkeiten 

Wie viel du verdienst hängt natürlich von deinen verkauften Artikeln ab. Dementsprechend lässt sich hier keine genaue Summe bestimmen.

10. Amazon Warenhaus

Amazon-Mitarbeiter kommissionieren, verpacken, lagern und versenden Produkte für Amazon und deren Drittverkäufer. Außerdem bietet Amazon viele Möglichkeiten für Studenten, indem Praktika oder Werkstudentenjobs vergeben werden.

Zusätzlich schreibt Amazon regelmäßig Stellenangebote in anderen Kategorien, wie beispielsweise der Softwareentwicklung, aus. Diese Angebote kannst du hier finden. In Deutschland schreibt Amazon Jobs für die folgenden Standorte aus:

  • Berlin
  • München
  • Frankfurt
  • Leipzig
  • Bad Hersfeld
  • Kobern-Gondorf
  • Graben
  • Hamburg
  • Pforzheim
  • Brieselang
  • Düsseldorf
  • Rheinberg
  • Bochum
  • Dresden

Verdienstmöglichkeiten

Amazon hat einen Mindestlohn von 12 € pro Stunde. Bewirb dich hier, um in einem Amazon Warenhaus zu arbeiten.

11. Merch by Amazon

Merch by Amazon ist ein Print-on-Demand-Service, der deine Designs auf T-Shirts, Sweatshirts, Langarm-Shirts, Hoodies, Zip-Hoodies, Tank-Tops und Pop-Sockets druckt.

Amazon übernimmt in diesem Zusammenhang für dich, als Merch on Demand Content Creator die Produktion, den Versand und Kundenservice. Hier kannst du dich für Merch by Amazon anmelden.

Folgendermaßen läuft Merch by Amazon ab:

  1. Reiche dein Design bei Amazon ein.
  2. Wähle ein Produkt (T-Shirt, Hoodie usw.) aus, auf das dein Design gedruckt werden soll.
  3. Lege einen Preis fest.
  4. Nachdem Amazon dein Design genehmigt hat, wird ein Listing für dein Produkt erstellt.
  5. Kunden kaufen ein Produkt mit deinem Design.
  6. Amazon druckt dein Design auf ein T-Shirt, Hoodie usw. und schickt es an den Kunden.

Verdienstmöglichkeiten

Amazon hat vordefinierte Preise (von denen du wählen kannst) für jedes Produkt. Abhängig von diesem Preis erhältst du eine Lizenzgebühr zwischen 13% und 37%. Alle Preise und Lizenzgebühren kannst du hier nachlesen.

12. Werbung für Amazon Services

Bist du Teilnehmer des Amazon-Partnerprogramms, kannst du für Amazon-Dienste wie Prime, Audible oder Music Unlimited werben, wobei dir Provisionen gezahlt werden. Sobald eine Besucher eine kostenlose Testmitgliedschaft oder ein Probeabo über dich abgeschlossen hat, erhältst du eine Provision.

Die Amazon-Dienste werden genauso beworben wie beim oben erwähnten Amazon Partnerprogramm, indem du einen Link oder ein Banner in deine Webseite einfügst. Die folgenden Amazon Services können beworben werden:

  • Amazon Prime
  • Amazon Music Unlimited
  • Prime Video
  • Audible
  • FreeTime Unlimited
  • Amazon Business
  • Kindle Unlimited
  • AmazonFresh
  • Prime Video Channels
  • Amazon Hochzeitsliste
  • Prime Student
  • Prime Erst probieren, dann zahlen
  • Amazon Baby-Wunschliste

Verdienstmöglichkeiten

Pro abgeschlossene Probemitgliedschaft erhält man eine Provision von 1 € bis zu 30 €. Da diese Provisionen schon bei der Vermittlung von Probemitgliedschaften gezahlt werden, sollte man diese Beträge, die zunächst nicht allzu hoch klingen, nicht unterschätzen.

Fazit – Mit Amazon Geld verdienen

Vom Aufbau eines eigenen Unternehmens bis hin zur Arbeit als Amazon-Vertreter gibt es viele Möglichkeiten, Geld mit Amazon zu verdienen.  Um diesen Artikel abzuschließen, findest du hier ein Überblick über die besten Möglichkeiten bei Amazon Geld zu verdienen, inklusive Bewertung:

  • Verkaufe Private Label Produkte über Amazon – (4/5)
  • Verkaufe Großhandelsware auf Amazon – (3/5)
  • Kindle Direct Publishing – (3/5)
  • Amazon Associates – (4/5)
  • Entwickle Amazon Alexa Skills – (4/5)
  • Verkaufe Audiobooks – (3/5)
  • Amazon Arbitrage – (3/5)
  • Mechanical Turk Programm – (2/5)
  • Verkaufe deine Produkte über Amazon Handmade – (4/5)
  • Arbeite in einem Amazon Warenhaus – (3/5)
  • Merch by Amazon – (4/5)

FAQ – Häufig gestellte Fragen

Es kommt ganz darauf an, wie du auf Amazon Geld verdienen möchtest. In diesem Artikel haben wir 15 verschiedene Möglichkeiten aufgezeigt und dazu die möglichen Umsätze erwähnt.

Nach oben sind keine Grenzen gesetzt. Das durchschnittliche Produkt bringt ca. 1.000 € bis 3.000 € Nettogewinn pro Monat. Natürlich kannst du dein Business skalieren und mehrere zehntausende Euro pro Monat verdienen.

Das Amazon Partnerprogramm basiert auf dem Prinzip, dass du ein Produkt vermittelst und dafür eine Provision bekommst. Beispielsweise kannst du durch Links oder Banner deine Nutzer auf eine Amazon Produktdetailseite weiterleiten.

Sobald ein Kunde über deinen Link ein Produkt kauft, erhältst du eine Provision anteilig vom Verkaufspreis. Die durchschnittliche Verkaufsprovision liegt zwischen 7 % und 15 %.

Diese Frage lässt sich pauschal nicht beantworten. Außerdem hängt es ganz davon ab, welche Möglichkeit du nutzt, um bei Amazon Geld zu verdienen.

Willst du beispielsweise Private Label Produkte verkaufen, wird es sicher länger dauern, als wenn du als Amazon-Vertreter Geld verdienen willst.

Laut einer Umfrage benötigen Amazon Seller jedoch durchschnittlich sechs Monate, um ein profitables Geschäft aufzubauen:

Der Weg in die Selbstständigkeit ist immer mühsam und erfordert Geduld. Auch als Amazon Seller benötigst du einige Zeit, um Gewinne zu erwirtschaften. Das ist aber ganz normal.

FBA steht für Fulfillment by Amazon, was auf Deutsch übersetzt nichts anderes als Abwicklung durch Amazon bedeutet.

Mit dem FBA Service übernimmt Amazon die gesamte logistische Auftragsabwicklung für dich, also Lagerung, Versand, Retouren und Kundenservice.

Sobald ein Kunde auf Amazon deine Ware bestellt, wird diese durch Amazon aus einem Amazon Lager versandt. Du als Händler musst lediglich deine Ware zu einem Amazon Fulfillment Center liefern.

Moritz Bauer
Moritz Bauer
Moritz Bauer studierte Wirtschaftsingenieurwesen an der HTWG in Konstanz. Im Alter von 16 Jahren baute er seinen ersten Online-Shop. Jetzt vermittelt er Unternehmen, wie sie ihr Geschäft online aufbauen können.

Abonniere unseren Newsletter

Know-How für Selbständige, Start-Ups und kleine Unternehmen. Erhalte die neusten Artikel per E-Mail.