Zyro vs. Jimdo: Die zwei Website Baukästen im Vergleich

veröffentlicht am
Zyro vs. Jimdo: Die zwei Website Baukästen im Vergleich
Hinweis: Wir können eine Provision erhalten, wenn Sie auf manche unserer Links klicken.

Eine professionelle Website ist heutzutage ein Muss für erfolgreiche Unternehmen und Gewerbetreibende.

Doch nicht jeder hat das nötige Wissen, eine Website selbst zu erstellen oder das Budget, einen Web-Designer zu beauftragen.

Deshalb gibt es viele Anbieter für Website-Baukästen, mit denen man einfach und schnell seine eigene Website bauen kann.

Wir vergleichen heute Zyro und Jimdo miteinander und schauen uns die Funktionen beider Baukästen an, um herauszufinden, welche Software für verschiedene Unternehmenstypen am besten geeignet ist.

Zyro

zyro

Zyro ist ein Website-Baukasten, der im Januar 2020 auf den Markt gekommen ist. Aus diesem Grund sind noch nicht alle Funktionen komplett ausgereift. Es wird fortlaufend daran gearbeitet und mit der Zeit werden neue Funktionalitäten dazukommen. Zu Beginn gab es beispielsweise wenige Ecommerce-Funktionen. Mittlerweile wurde das Angebot erweitert.

Zyro verspricht die Erstellung einer Website in nur wenigen Minuten. Außerdem gibt es Tools wie beispielsweise einen KI-Texter, KI-Heatmap und einem Logo-Maker, die die Erstellung einer Website erheblich erleichtern. Dazu kommt ein Shopsystem, mit dem man ganz einfach seine Produkte online verkaufen kann.

Jimdo

jimdo

Jimdo ist ein in Deutschland entwickelter Website-Baukasten, der besonders einfach zu bedienen ist. Jimdo wurde 2007 gegründet und spricht vor allem kleine und mittelständische Unternehmen an. Es gibt ebenfalls einen Logo-Maker und die Option, einen Online-Shop zu erstellen.

Hier findest du einen detaillierten Artikel über Jimdo.

Im Folgenden vergleichen wir Jimdo und Zyro in verschiedenen Kategorien wie beispielsweise Templates, Ecommerce und Support. Im Allgemeinen sind beide Website-Baukästen sehr ähnlich, haben jedoch auch einige Unterschiede, die für die Wahl des passenden entscheidend sein können.

Templates

Zyro und Jimdo bieten eine Reihe von Templates an.

Da Zyro noch ein neuer Anbieter ist, wird mit der Zeit auch die Anzahl der verfügbaren Templates steigen. Sobald man sich für ein Template entschieden hat, kann man mit der Bearbeitung beginnen.

Auch Jimdo bietet eine Reihe von Templates an. Obwohl es den Anbieter schon seit mehreren Jahren gibt, sind die Templates modern und lassen sich durch eigene Bilder oder die Positionierung von Elementen personalisieren.

Website-Baukasten

Nachdem ein Template gewählt wurde, kann man mit Zyro und Jimdo dieses Template mit einem Drag-and-Drop Editor anpassen.

Die Editoren basieren auf einem Gitter, sodass Bilder und Text ausgerichtet werden können. Über eine Vorschau kann man sofort sehen, wie das Ganze online aussehen wird.

Zyro bietet eine Bildergalerie via Unsplash mit über einer Million kostenlosen Bildmotiven. Wer also keine eigenen Fotos hat, kann hier etwas passendes finden. Auch Jimdo bietet eine Bildergalerie.

Der Nachteil von Jimdo ist, dass man keine komplett personalisierte Website erstellen kann. Man benötigt entweder die nötigen HTML & CSS Kenntnisse oder muss auf einen Web-Designer zurückgreifen. Zyro bietet hier deutlich mehr Möglichkeiten, eine Website anzupassen.

Mobile Geräte

Heutzutage geschieht ein Großteil der Suchanfragen im Internet per Handy oder Tablet. Aus diesem Grund bewerten Suchmaschinen die Freundlichkeit für mobile Geräte. Diese Bewertung hat einen maßgeblichen Einfluss auf das Ranking. Es ist enorm wichtig, bei der Erstellung einer Website auf die Freundlichkeit für mobile Geräte zu achten.

Zyro und Jimdo kommen beide zu 100% responsive. Alle Änderungen werden automatisch an die mobile Version der Website angepasst. Das ermöglicht die gleichbleibende Benutzererfahrung, unabhängig von welchem Gerät man auf eine Website zugreift.

KI-Tools

Wer mit seinem Unternehmen am Anfang steht und noch kein Logo erstellt hat, kann das mit Zyro und Jimdo erledigen. Dazu gibt man seinen Firmennamen ein, wählt seine Branche aus und bekommt direkt Vorschläge. Sobald man sich für einen Vorschlag entschieden hat, kann man das Logo weiter personalisieren. Beispielsweise kann man den Icon, die Farben und die Schriftart ändern.

Neben dem Logo-Maker geht Zyro allerdings einen Schritt weiter. Wer noch keinen Firmennamen hat, kann Vorschläge über einen Firmennamen-Generator bekommen. Dazu muss man nur die Branche seines Unternehmens sowie einige dazugehörige Keywords eingeben.

Außerdem gibt es einen Generator für Slogans & Blognamen und einen Content Editor, mit dem man SEO-freundliche Texte erstellen kann.

Eine weitere Funktion ist die Heatmap, die die Bereiche einer Website zeigt, auf die sich Besucher beim surfen besonders konzentrieren. Dadurch kann man Call-to-Actions optimieren und seine Conversions erhöhen.

Online Shop

Wie bereits erwähnt, hat Zyro sein Angebot innerhalb der letzten Monate stetig erweitert.

Für die Erstellung eines Online-Shops kann man zwischen zwei Plänen wählen. Für Anfänger gibt es den Ecommerce-Plan mit grundlegenden Funktionalitäten. Für weitere Funktionen wie beispielsweise die Integration mit Facebook oder Amazon, mehrere Sprachen und eine unbegrenzte Anzahl an Produkten ist der Ecommerce+ Plan empfehlenswert.

Auch mit Jimdo kann man einen Online-Shop erstellen. Es gibt zwar weniger Funktionen wie bei Zyro, aber die Möglichkeiten reichen für einen gut aussehenden und funktionierenden Online-Shop auf jeden Fall aus.

Preis

Zyro und Jimdo bieten kostenlose Pläne, um die Website-Baukästen zu testen.

Zyro bietet danach zwei Website-Pläne, sowie zwei eCommerce-Pläne an.

Website-Pläne

Zyro bietet zwei verschiedene Website-Pläne an.

Zyro Preise 1

Der Unleashed-Plan bietet zusätzlich weitere Funktionen wie z. B. Integration von Google Analytics & Facebook Pixel oder Live Chat per Messenger.

eCommerce-Pläne

Bei den eCommerce Plänen kann zwischen eCommerce und eCommerce+ gewählt werden.

Zyro Preise 2

Bei beiden Plänen erhält man eine kostenlose Domain für ein Jahr.

Jimdo hat neben dem kostenlosen Plan vier weitere Pläne zur Auswahl: Pro, Business, Shop, Platin.

Jimdo Preise 1

Domain

Mit dem kostenlosen Plan bekommst du bei Zyro und Jimdo eine kostenlose Domain – bei Zyro mit der Endung zyrosite.com und bei Jimdo mit der Endung jimdofree.com.

Wer eine eigne individuelle Domain haben möchte, kann diese sowohl bei Zyro als auch bei Jimdo erhalten. Der Preis ist abhängig von der jeweiligen Endung und mit den höheren Preisplänen ist die Domain im ersten Jahr kostenlos.

Bei Zyro und bei Jimdo erhält man ein kostenloses SSL-Zertifikat.

Hosting

Bei der Erstellung einer Website sollte man an das Hosting denken. Es sollte bedacht werden, dass man mit dem Wachstum des Unternehmens womöglich mehr Performance benötigt. Ein wichtiger Punkt ist hier die Uptime, also die Verfügbarkeit eines Servers in Prozent angegeben.

Mit Zyro ist das Hosting kostenlos und skalierbar. Außerdem hat Zyro eine Uptime-Garantie von 99,9 %.

Auch bei Jimdo ist das Hosting mitinbegriffen und ebenfalls skalierbar. Jimdo's Server werden rund um die Uhr überwacht und es werden regelmäßig automatische Back-ups erstellt.

Support

Auch wenn Zyro und Jimdo eine einfache und problemlose Erstellung einer Website versprechen, ist es wichtig, bei Problemen schnelle Hilfe zu erhalten.

Jimdo bietet ausschließlich Support per Email. Auch wenn die Reaktionszeit sehr kurz ist, wären weitere Kanäle wünschenswert. Wer zunächst versuchen möchte, sein Problem allein zu lösen, kann dies mithilfe der FAQs tun.

Bei Zyro gibt es neben den FAQs und einem weiteren Fragenkatalog einen 24/7 Email-Support. Außerdem gibt es einen Live Chat, der allerdings nur zwischen 9 und 23 Uhr EST erreichbar ist.

SEO

Man muss kein Experte zu sein, um zu wissen, wie wichtig SEO für eine Website ist. Jeder Website-Betreiber möchte sein Ranking verbessern und vorne bei Google stehen. Deshalb ist es wichtig, dass URLs, Meta-Titel und Überschriften individuell anpassbar sind.

Mit Zyro's Website-Baukasten sind Seiten automatisch SEO-optimiert, können aber dennoch manuell angepasst werden. Wer seine Inhalte mit dem KI-Texter erstellt, kann ganz einfach SEO-optimierte Texte erstellen.

Mit Jimdo lassen sich ebenfalls Überschriften, Meta-Titel und URLs anpassen.

Fazit

Sowohl Zyro als auch Jimdo sind gute Lösungen, um eine Website zu erstellen. Die beiden Baukästen sind leicht zu bedienen und besonders für Anfänger geeignet.

Der große Vorteil von Zyro sind die unschlagbaren Preispläne. Ebenfalls nützlich sind die KI-Tools wie der Logo-Generator oder der Content Editor. Dafür muss man akzeptieren, dass Zyro noch nicht komplett ausgereift ist.

Während Zyro mehr Funktionen und Anpassungsmöglichkeiten bietet, ist Jimdo eine etablierte Lösung, die schon mehrere Jahre auf dem Markt ist. Letztlich sind Zyro und Jimdo aber beides ideale Lösungen für kleine Unternehmen und Selbstständige, die auf unkomplizierte Weise eine Online-Präsenz aufbauen wollen.

Baue dein Geschäft auf, online. 

Know How für Selbständige, Start Ups & kleine Unternehmen. Trete jetzt unserer Community bei und erhalte umfangreiches Praxiswissen rund um eBusiness, eCommerce & Online Marketing.
Wir respektieren Ihre Privatsphäre.
Copyright © 2021 · SMARTMINDED