Der Sales Funnel: Definition, Vorteile, und Erstellung

Der Sales Funnel: Definition, Vorteile, und Erstellung
Hinweis: Wir können eine Provision erhalten, wenn Sie auf manche unserer Links klicken.

Select Language:

Wusstest du, dass deine Conversion-Rate um 73% höher ist, wenn du deinen Leads Inhalte präsentierst, die für ihre Position im Sales Funnel relevant sind?

Diese Statistik zeigt, wie wichtig es ist, das Konzept des Sales Funnels zu verstehen.

Wenn dieses Konzept jedoch neu für dich ist, stellst du dir wahrscheinlich folgende Fragen:

"Was ist ein Sales Funnel?"

"Was sind die Stufen des Sales Funnels?"

"Wie erstelle ich einen Sales Funnel?"

Um diese Fragen zu beantworten, haben wir diesen Artikel geschrieben. Hier erfährst du alles über den Sales Funnel einschließlich der Vorteile und wie du einen erstellen kannst.

Was ist ein Sales Funnel?

Bevor wir erklären, wie du einen Sales Funnel erstellen kannst, damit du mehr Leads und Kunden gewinnen kannst, werfen wir einen Blick darauf, was ein Sales Funnel eigentlich ist.

Im Grunde genommen ist ein Sales Funnel die Abfolge der einzelnen Schritte, die potenzielle Kunden durchlaufen, bis sie zu zahlenden Kunden werden.

Hier ist ein Beispiel, wie der Sales Funnel einer Bäckerei aussehen könnte.

Wenn Leute an einer Bäckerei vorbeigehen, sind diese am Beginn des Sales Funnels, also der obersten Ebene (Awareness-Stage).

Einige der Leute werden hinein gehen und Interesse an den Backwaren der Bäckerei zeigen (Interest-Stage).

Diese gehen herum und schauen sich die Kuchen, Törtchen und Torten an. Wenn sie in Erwägung ziehen, eine der Torten zu kaufen, sind sie in der nächsten Ebene des Sales Funnels (Decision-Stage).

Wenn sie sich schließlich für einen Kuchen entscheiden, diesen verpacken lassen und kaufen, befinden sie sich in der letzten Stufe des Sales Funnels. (Action-Stage)

Egal welche Art von Geschäft du betreibst, der Sales Funnel ist ein Teil davon, wie dein Geschäft funktioniert. Eine Stufe des Sales Funnels kann eine persönliche Beratung, eine Email, ein Website-Besuch, eine Anfrage des Verkaufsteams oder ein Kauf im Laden sein.

Die Stufen des Sales Funnels

Marekting Funnel

Innerhalb des Sales Funnels gibt es vier verschiedene Stufen. Diese Stufen sind:

  • Aufmerksamkeit (Awareness-Stage)
  • Interesse (Interest-Stage)
  • Entscheidung (Decision-Stage)
  • Aktion (Action-Stage)

Wenn du jede Phase verstehst, weißt du genau, wie und wann du deine potenziellen Kunden ansprechen musst.

Aufmerksamkeit

Die erste Phase des Sales Funnels ist die Awareness-Phase. In dieser Phase werden potenzielle Kunden auf dein Unternehmen aufmerksam. Diese können dich zum Beispiel über die Google-Suche, Facebook oder Instagram finden – aber natürlich auch offline.

In dieser Phase bekommen Interessenten ein Bewusstsein sowohl für dein Unternehmen als auch für dein Produkt.

Wenn du genau das Produkt anbietest, nach dem deine potenziellen Kunden suchen, kann es sein, dass diese direkt bei dir kaufen und die anderen Stufen des Sales Funnels überspringen.

Normalerweise ist der Sales Funnel jedoch eher ein längerer Prozess. Sobald Kunden auf dein Unternehmen aufmerksam geworden sind, musst du diese dazu bringen, auf dein Unternehmen bzw. deine Website zurückzukommen.

Interesse

Die nächste Stufe des Sales Funnels ist die Phase des Interesses.

Deine potenziellen Kunden recherchieren in dieser Phase ihre Optionen und vergleichen Produkte und Dienstleistungen von verschiedenen Unternehmen.

Wenn du versuchst, deinen potenziellen Kunden dein Produkt in  dieser Phase aufzudrängen, wirst du sie abschrecken. Deine Leads sind erst jetzt interessiert. Sie sind noch nicht bereit um zu kaufen.

Biete ihnen stattdessen Hilfe an und unterstütze sie dabei, eine Entscheidung zu treffen.

Entscheidung

Die dritte und vorletzte Phase des Sales Funnels ist die Entscheidungsphase. Die Kunden sind endlich bereit, einen Kauf zu tätigen. Diese wägen wahrscheinlich ein paar Optionen ab. (Eine davon ist hoffentlich das Produkt oder die Dienstleistung, die du anbietest.)

In dieser Phase ist es eine gute Idee, das bestmögliche Angebot zu machen. Du kannst zum Beispiel ein Bonusprodukt, einen Rabattcode oder einen kostenlosen Versand anbieten.

Wähle etwas, das dein Angebot unwiderstehlich und besser als alle anderen Optionen macht.

Aktion

Schließlich gibt es noch die letzte Phase des Sales Funnels: die Aktionsphase.

In dieser Phase ergreift der Kunde die Initiative und kauft dein Produkt oder deine Dienstleistung.

Doch deine Arbeit ist hier noch nicht getan.

Du musst aus diesen Kunden loyale Kunden machen.

Nachdem der Kunde also gehandelt hat, ist es an der Zeit, dass du Strategien zur Kundenbindung entwickelst.

Die Vorteile eines Sales Funnels

Die Vorteile eines Sales Funnels stehen im Zusammenhang mit den Daten, die du erhältst, wenn du einen Funnel implementierst.

Du kannst herausfinden, an welcher Stelle du Kunden verlierst und deine Strategie anpassen, um mehr Leads, Kunden und Verkäufe zu erzielen.

Nehmen wir beispielsweise an, du betreibst ein Unternehmen für Bildungssoftware. Dein Sales Funnels könnte wie folgt aussehen:

  1. Potenzieller Kunde besucht deine Website
  2. Anmeldung für eine kostenlose Testversion
  3. Nutzung der kostenlosen Testversion
  4. Potenzieller Kunde wird zum zahlenden Kunden

Wenn du feststellst, dass du in der zweiten Phase viele Leads verlierst, ist vielleicht die Nutzung der kostenlosen Testversion nicht verlockend genug.

Bringe diesen Teil des Sales Funnels in Ordnung, und du wirst mehr Leads und Kunden bekommen.

Die besten Strategien für die Erstellung eines Sales Funnels

Jetzt, wo du weißt, was ein Sales Funnel ist und wie hilfreich dieser ist, willst du wahrscheinlich wissen, wie du einen erstellen kannst.

Schritt 1: Analysiere dein Publikum

Als erstes musst du deine Zielgruppe analysieren. Du willst dein Produkt nicht an jeden vermarkten, sondern an deine idealen Kunden.

Schritt 2: Erfasse die Aufmerksamkeit deines Publikums

Der nächste Schritt ist es, die Aufmerksamkeit deiner Zielgruppe zu gewinnen.

Erstelle verschiedene Arten von Inhalten und poste diese überall, wo dein idealer Kunde sie finden kann. Du solltest natürlich einen gut durchdachten Plan für die Bewerbung deiner Inhalte haben.

Wenn du mit diesem Schritt nicht erfolgreich bist, wirst du nicht viel von einem Sales Funnel haben. Deine potenziellen Kunden müssen wissen, dass du da draußen bist!

Schritt 3: Erstelle eine Landing Page für deine Inhalte

Sobald deine Anzeigen und Inhalte veröffentlicht sind musst du deine potenziellen Kunden dazu bringen, von diesen Inhalten auf deine Landing Pages zu gehen.

Da diese sich noch in der frühen Phase deines Sales Funnels befinden, solltest du sie zu diesem Zeitpunkt noch nicht dazu bringen, etwas von dir zu kaufen.

Es ist am besten, sich stattdessen darauf zu konzentrieren, die Kontaktdaten deiner Leads zu erhalten.

Deine Strategie könnte beinhalten:

  • Herunterladen eines eBooks
  • Anmeldung für einen E-Newsletter
  • Anmeldung für eine kostenlose Testversion

Schritt 4: Erstelle eine Email Kampagne

Jetzt hast du die Kontaktinformationen deiner potenziellen Kunden, die du durch die Landing Page bekommen hast.

Eine effektive Strategie ist es, sie über dein Produkt zu informieren. Auf diese Weise werden sie neugieriger, was sie dazu bringt, es kaufen zu wollen.

Am Ende deiner Email Kampagne kannst du deinen Kunden ein Produktangebot schicken. Mach es so toll, dass deine Leads es sofort von dir kaufen wollen.

Schritt 5: Bleibe in Kontakt

Zu guter Letzt benötigst du den Kontakt zu deinen Kunden, damit du Strategien zur Kundenbindung umsetzen kannst. 

Engagiere dich mit ihnen in den sozialen Medien, biete Gutscheincodes an und bedanke dich für den Kauf, den sie getätigt haben.

Wie du deinen Sales Funnel optimieren kannst

Es gibt mehrere Möglichkeiten, deinen Sales Funnel zu optimieren. Als Erstes musst du A/B-Tests mit all deinen Landing Pages durchführen.

Dasselbe musst du mit deinen Email Kampagnen machen.

Mit der Zeit wirst du sehen, wie sich deine Resultate verbessern, indem du die richtigen Daten nutzt, um deine Strategie zu ändern.

Du musst ebenfalls ein Auge darauf werfen, wie die Ergebnisse für jede einzelne Phase deines Funnels aussehen. Erzielst du nicht die gewünschten Ergebnisse innerhalb einer Phase, kannst du sie dort beheben.

Schlussendlich wäre es enorm vorteilhaft, wenn du deine Kundenbindungsrate erhöhst. Wenn du Probleme damit hast, dann ändere die Art und Weise, wie du mit deinen Kunden nach einem Kauf kommunizierst.

Durch Testen und die Nutzung von Daten kannst du deinen Sales Funnels so optimieren, dass er effektiver ist als je zuvor.

Fazit

Hier sind die wichtigsten Learnings aus diesem Artikel:

  • Es ist wichtig, das Konzept des Sales Funnels zu verstehen
  • Du kannst deinen Funnel analytisch optimieren, um bessere Ergebnisse zu erzielen
  • Du musst dich auf die Kundenbindung fokussieren

Baue dein Geschäft auf, online. 

Know How für Selbständige, Start Ups & kleine Unternehmen. Trete jetzt unserer Community bei und erhalte umfangreiches Praxiswissen rund um eBusiness, eCommerce & Online Marketing.
Wir respektieren Ihre Privatsphäre.
Next-Level Online Business Guides und Software Reviews.

Unternehmen

BlogÜberImpressum

Social

Copyright © 2021 · SMARTMINDED
EN | DE