Leadpages vs. Instapage: Welches Tool solltest du verwenden?

veröffentlicht am
Leadpages vs. Instapage: Welches Tool solltest du verwenden?
Hinweis: Wir können eine Provision erhalten, wenn Sie auf manche unserer Links klicken.

Select Language:

Willst du Landing Pages erstellen, ohne eine Zeile Code zu schreiben? Sollte das der Fall sein, dann hast du wahrscheinlich schon von diesen beiden Tools gehört:

Leadpages und Instapage bieten Funktionen, die die Erstellung und Analyse von Landing Pages enorm vereinfachen. Was allerdings nicht so einfach ist, ist die Wahl zwischen den beiden Tools.

Sowohl Leadpages als auch Instapage haben hervorragende Bewertungen und Tausende zufriedene Kunden.

Wenn du also wissen willst, ob Leadpages oder Instapage die bessere Lösung für dich ist, dann bist du hier genau richtig.

Dieser Artikel ist ein umfassender Vergleich zwischen Leadpages und Instapage, um dir zu helfen, die richtige Lösung zu finden.

Hauptfunktionen

Sowohl Leadpages als auch Instapage sind vollgepackt mit nützlichen Funktionen. Hier ist eine Übersicht über die Wichtigsten.

Leadpages

  • Webhosting: Du musst dich nicht um das Hosting kümmern. Du kannst alle deine Seiten mit Leadpages hosten.
  • Drag-and-Drop-Editor: Ein einfacher Editor macht die Erstellung von Landing Pages zum Kinderspiel.
  • Über 130 kostenlose Templates: Leadpages bietet dir mehr als 130 Templates für 13 verschiedene Branchen.
  • Integrationen: Leadpages lässt sich nahtlos mit den wichtigsten Zahlungsanbietern, CRMs, Email Marketing Tools und Analytics-Tools integrieren.
  • Split-Tests: Mit Leadpages kannst du schnell A/B-Tests für deine Landing Pages erstellen.
  • Analytics-Plattform: Leadpages kommt mit einer eigenen Analytics-Funktion. Du kannst aber ebenfalls Drittanbieter-Tools verbinden.
  • Website-Integrationen: Durch das WordPress-Plugin ist das Veröffentlichen einer Landing Page schnell und problemlos möglich.
  • Komplettes Erstellen einer Website: Willst du mehr als eine Landing Page? Du kannst eine komplette Website erstellen, ohne dass du ein separates Tool benötigst.
  • Alert Bars: Verwende Alert Bars, um deine Nutzer über Rabatte, Sonderangebote und mehr zu informieren.
  • Bonusfunktionen: Verwende Leadlinks, um deinen Nutzern einfache Opt-ins zu ermöglichen, oder Leadboxes (Pop-ups), um deine Email Liste aufzubauen.

Instapage

  • Freie Bearbeitung: Mit Instapage kannst du eine Landing Page genau so erstellen, wie du sie haben willst.
  • Templates: Instapage bietet mehr als 500 Templates.
  • Integrationen: Wie Leadpages bietet auch Instapage Integrationen für zahlreiche Drittanbieter-Tools.
  • Hosting: Du kannst deine Landing Pages ebenfalls mit Instapage hosten.
  • Split-Tests: A/B-Tests für die Optimierung deiner Landing Pages.
  • Analytics: Du kannst das integrierte Analytics-Tool, als auch Tools von Drittanbietern nutzen. Instapage bietet sogar fortschrittliche Funktionen wie Heatmaps, um das Benutzerverhalten zu analysieren.
  • Kollaborations-Tools: Instapage verfügt über eine integrierte Kommunikationsplattform, die es mehreren Nutzern ermöglicht, zusammenzuarbeiten.

Wie du sehen kannst, haben beide Landing Page Builder jede Menge Funktionen. Da wir nun die Hauptfunktionen kennen, lasst uns in den detaillierten Vergleich zwischen Leadpages und Instapage einsteigen.

Leadpages vs. Instapage: Ein detaillierter Vergleich

Editor

Leadpages und Instapage haben grundlegend verschiedene Editoren. Lasst uns einen genauen Blick auf jeden werfen.

Leadpages Editor

Leadpages hat zwei verschiedene Editoren:

Auch wenn du beide nutzen kannst, rät Leadpages selbst davon ab, den Legacy-Editor zu verwenden - folgen wir also diesem Rat.

Die Oberfläche von Leadpages wird vielen bekannt vorkommen, die in der Vergangenheit einen WordPress-Editor genutzt haben. 

Der Editor funktioniert über eine einfache Drag-and-Drop-Oberfläche, die deine Seite in Raster unterteilt - du kannst ein Layout aus Zeilen und Spalten erstellen und dann Elemente per Drag-and-Drop in dieses Layout ziehen.

Das Anpassen der Breite und Höhe deiner Elemente ist ebenfalls ziemlich einfach und erfolgt durch einfaches Ziehen der Ränder von Textboxen, Bilder und anderer Elemente. 

Wirf einen Blick auf den Editor in Aktion:

Instapage Editor

Instapage desktop mobile

Wenn dich das Rastersystem einschränkt und deiner Kreativität ständig im Weg steht, bist du nicht alleine. 

Die Entwickler von Instapage sind ebenfalls der Meinung, dass ein freierer Editor der richtige Weg ist - und das Ergebnis kann sich sehen lassen.

Instapage schränkt dich nicht mit einem rasterbasierten Layout ein - das erlaubt es dir, jedes Element dorthin zu ziehen, wo du es haben möchtest und ermöglicht so eine vollständig personalisierte Landing Page.

Fazit

Beide Editoren haben einen unterschiedlichen Kernansatz. Aber ist der Ansatz von Instapage wirklich besser als der konventionelle Editor von Leadpages?

In unseren Augen ist die Auswahl eines Gewinners sehr subjektiv und hängt vor allem von deinen Bedürfnissen und Vorlieben ab.

Widgets

Widgets sind die Elemente, die du für die Erstellung einer Landing Page verwenden kannst. Sowohl Leadpages als auch Instapage haben eine Vielzahl an verschiedenen Widgets.

Leadpages

Die Entwickler von Leadpages haben sich ins Zeug gelegt - Leadpages bietet 18 verschiedene Widgets. Du kannst jedes Widget ganz einfach anpassen. Beispielsweise kannst du mehrere Felder zu Formularen hinzufügen.

Besonders nützlich ist das Checkout-Widget, um digitale Produkte zu verkaufen und Stripe-Zahlungen zu erhalten. Ebenfalls fanden wir die Progress-Bar und das Kommentar-Widget besonders brauchbar.

Instapage

Im Vergleich dazu bietet Instapage nur 11 Widgets an - allerdings sind diese etwas vielseitiger als die von Leadpages. 

Instapage setzt mit Shapes und Instablocks vor allem auf Design. Mit Shapes kannst du Boxen, Kreise und Linien erstellen, während du mit Instablocks bestimmte Abschnitte einer Landing Page speichern und auf anderen Seiten wiederverwenden kannst.

Fazit

Leadpages bietet mehr Widgets an als Instapage. Mit Instapage verpasst du Checkout-Widgets, Kommentar-Widget, Progress-Bars und Icons. Bedenke aber, dass Instapage Instablocks hat, was ebenfalls sehr hilfreich ist.

Templates

Angesichts der Tatsache, dass individuell entwickelte Websites Tausende von Dollar kosten, ist es klar, dass Templates ein wichtiger Grund sind, warum Landing Page Builder in den letzten Jahren so erfolgreich geworden sind.

Aber hat Leadpages oder Instapage bessere Templates?

Leadpages

Leadpages bietet über 130 Templates für den Drag-and-Drop-Editor. Die Templates umfassen die verschiedensten Bereiche wie Newsletter, Produkteinführungen, eBooks, Danke-Seiten und mehr.

Ein Vorteil von Leadpages ist die Klassifizierung der Templates. Zum einen kannst du aus 13 verschiedenen Branchen wählen. Zum anderen kannst du alle Templates nach der Conversion-Rate sortieren.

Das ist ein absoluter Vorteil, wenn du schnell eine erprobte Landing Page verwenden möchtest. Das Analytics-Team von Leadpages übernimmt quasi die Arbeit für dich.

Hinweis: Neben den oben genannten 130 Templates hat Leadpages ebenfalls hunderte Templates, die mit dem älteren Legacy-Editor kompatibel sind. Wir empfehlen jedoch, sich an den neuen Drag-and-Drop-Editor zu halten.

Instapage

Dachtest du, die 130 Templates von Leadpages wären beeindruckend? Instapage bietet 500+ kostenlose Templates

Einige Templates sind im Blaupausen-Stil, um dir den Einstieg in die Erstellung einer Landing Page zu erleichtern. Andere Templates sind bereits vollständig gestaltet.

Fazit

Während sowohl Leadpages als auch Instapage über hervorragende Templates verfügen, überzeugt uns Instapage durch die Menge - mit über 500 Templates - mehr.

Lead Magnets

Lead Magnets sind ideal, um die Email Adressen deiner Besucher zu bekommen. Welches Tool ist also besser für Lead Magnets.

Leadpages

Leadpages bietet mehrere Varianten von Formularen und Pop-ups. Du kannst mehrere Felder konfigurieren und Formulare und Pop-ups mit deinem Email Marketing Tool verbinden.

In diesem Fall läuft der Opt-in-Prozess komplett über dein Email Marketing Tool.

Alternativ kannst du deine Lead Magnets direkt über Leadpages' eigenes Tool "Lead Magnet Delivery"versenden.

Instapage

Mit Instapage kannst du so ziemlich das gleiche machen. Du kannst Formulare und Pop-ups verwenden und Dateien jedem zur Verfügung stellen, der ein Formular ausfüllt.

Das kannst du innerhalb von Instapage machen oder über dein Email Marketing Tool.

Fazit

Hier gibt es ein klares Unentschieden - beide Tools bieten nützliche Lösungen, um deinen Besuchern Lead Magnets zur Verfügung zu stellen.

A/B-Tests

A/B-Tests sind "Wettbewerbe" verschiedener Versionen deiner Landing Pages. Sowohl Leadpages als auch Instapage bieten einfache A/B-Tests.

Leadpages

Bei Leadpages kannst du direkt von dem Account-Dashboard aus einen A/B-Test starten. Du benötigst lediglich eine bestimmte Seite zum Testen, erstellst eine neue Variante, wählst deine Traffic-Verteilung - und schon kann es losgehen.

Instapage

Instapage bietet so ziemlich die gleiche Funktion. Im Gegensatz zu Leadpages musst du deine A/B-Tests jedoch aus dem Editor heraus starten und nicht von dem Dashboard aus.

Fazit

Auch hier gibt es kaum einen Unterschied zwischen den beiden Tools, so dass es auf ein Unentschieden hinausläuft. Der einzige Unterschied ist, dass du mit Leadpages weniger Klicks benötigst, um einen A/B-Test zu starten.

Analytics

Wie kannst du deine Landing Pages mit Leadpages und Instapage analysieren?

Leadpages

Leadpages bietet eine einfache Übersicht deiner Besucher, Conversions, Conversion-Rate und Einnahmen - das war's. Leadpages deckt die Grundlagen ab und überlässt die Schwerstarbeit kompatiblen Tools von Drittanbietern.

Instapage

Instapage hingegen bietet ein umfangreicheres Set an Analytics-Funktionen. Neben den oben erwähnten Grundfunktionen hast du die Möglichkeit, Instapage mit Google Ads zu verbinden, um die "Kosten pro Besucher" zu sehen.

Außerdem kannst du mit Heatmaps deine Landing Pages analysieren und so optimieren.

Der Haken? Du kannst diese Funktionen nur mit dem Enterprise Plan nutzen.

Fazit

Auch wenn es am besten ist, Drittanbieter-Tools wie Google Analytics zu nutzen, sind die integrierten Analytics-Funktionen von Instapage besser, wenn du bereit bist, den Preis dafür zu zahlen.

Integrationen

Sowohl Leadpages als auch Instapage bieten viele Integrationen mit Drittanbieter-Tools.

Leadpages

Mit rund 90 Integrationen bist du auf jeden Fall gut versorgt.

Instapage

Instapage bietet noch mehr Integrationen - du kannst 120 verschiedene Apps direkt, über JavaScript oder Zapier verbinden.

Fazit

Wir sehen hier kaum einen praktischen Unterschied - während Instapage der Branchenführer ist, werden alle Plattformen, die du benötigst, wahrscheinlich von beiden Tools abgedeckt.

Extrafunktionen

Leadpages

  • Leadboxes: Leadboxes sind Pop-ups. Du kannst Auslöser wie ein Klick oder die Verweildauer auf einer Seite einstellen. Du kannst Leadboxes ebenfalls auf deiner Website einsetzen - nicht nur auf Landing Pages.
  • Integrierte Facebook Ads: Anstatt Zeit und Mühe in Grafikdesign-Tools zu investieren, kannst du mit Leadpages direkt Werbeanzeigen für Facebook erstellen.
  • Leadlinks: Meldet Abonnenten mit einem einzigen Klick automatisch für Sublisten oder Webinare an.
  • Leaddigits: Ermöglicht Abonnenten das Opt-in über ihre mobilen Geräte.
  • Website-Erstellung: Mit Leadpages kannst du ganze Websites mit dem Editor erstellen - nicht nur Landing Pages.
  • Alert Bars: Richte Alert Bars ein, um deine Angebote zu bewerben.

Instapage

  • Kollaboration: Kollaborationstool für die Teamarbeit in Echtzeit.
  • Audit-Protokoll: Verfolgt Änderungen und Bearbeitungen.
  • Dynamic Text Replacement: Text wird in Echtzeit aktualisiert, um den spezifischen Suchbegriffen eines Benutzers zu entsprechen.
  • Instablocks: Mit dieser Funktion kannst du ganze "Blöcke" zur Wiederverwendung auf anderen Seiten speichern.

Preise

Der billigste Plan von Leadpages beginnt bei $25 pro Monat bei jährlicher Abrechnung. Instapage kostet $149 pro Monat bei jährlicher Abrechnung. Beide Tools bieten ebenfalls monatliche Pläne an.

Leadpages bietet im Standard-Tarif keine A/B-Tests an. Wenn du diese Funktion nutzen willst, benötigst du den Pro-Plan für $59 pro Monat.

Fazit

Auch wenn wir Leadpages allein wegen den wettbewerbsfähigen Preisen empfehlen, fassen wir im Folgenden die Vor- und Nachteile zusammen:

Nutze Leadpages, wenn:

  • ...du einen Gitter-basierten Editor magst.
  • ...du ein kleines Budget hast.
  • ...du alleine arbeitest und keine Teamfunktionalität benötigst.
  • ...du ganze Websites erstellen willst.

Entscheide dich für Instapage, wenn:

  • ...das Budget keine Rolle spielt und die zusätzlichen Funktionen zu deinen Bedürfnissen passen.
  • ...du gerne mit dem Freiform-Editor arbeitest.
  • ...du zusätzliche Kontrolle über die mobilen Versionen deiner Landing Pages haben möchtest.
  • ...du Teil eines Teams bist und Tools zur Zusammenarbeit benötigst.

Beide Tools können für 14 Tage getestet werden. Teste sie einfach beide - es besteht kein Risiko.

Baue dein Geschäft auf, online. 

Know How für Selbständige, Start Ups & kleine Unternehmen. Trete jetzt unserer Community bei und erhalte umfangreiches Praxiswissen rund um eBusiness, eCommerce & Online Marketing.
Wir respektieren Ihre Privatsphäre.
Copyright © 2021 · SMARTMINDED