Die 11 besten Landing Page Beispiele

Wusstest du, dass Landing Pages einen enormen Einfluss auf deine Conversions haben? – Studien haben herausgefunden, dass Websites mit 10-15 Landing Pages ihre Conversions um bis zu 55% verbessern konnten.

Die durchschnittliche Conversion Rate von Landing Pages liegt bei 9,7 %. Für dich als Website Betreiber bedeutet das, dass eine gut gestaltete Landing Page maßgeblich für deinen Erfolg ist.

Du fragst dich vermutlich, warum genau eine Landing Page überhaupt erstellt wird. Reicht es nicht, eine solide Homepage zu haben? – Eine Landingpage wird mit dem Ziel erstellt, den Nutzer zu einer gezielten Aktion (Conversion) zu bewegen. 

Welche Aktion das ist, wird vom Website Betreiber festgelegt. Zu diesen Aktionen gehören unter anderem: Leadgenerierung, Verkauf von Produkten oder die Weiterleitung auf eine andere Seite. Im Gegensatz zur Homepage wird der Traffic auf der Landingpage in der Regel durch Werbeanzeigen generiert.

Mit diesen Themen befassen wir uns in dem Artikel:

  1. Was macht eine gute Landing Page aus?
  2. Die häufigsten Fehler bei einer Landing Page
  3. Tools für die Erstellung von Landing Pages
  4. Die 11 Besten Landing Pages Beispiele
  5. Fazit – Landing Page Beispiele
  6. FAQ – Häufig gestellte Fragen

1. Was macht eine gute Landing Page aus?

Worauf kommt es eigentlich bei einer guten Landing Page an? Grundsätzlich sollte dir klar sein, dass es keine allgemeingültige “perfekte” Landing Page gibt, da jede Landing Page ein individuelles Ziel verfolgt. Jedoch gibt es bestimmte Punkte auf du bei der Erstellung deiner Landingpage besonders achten solltest:

  1. Ansprechendes & übersichtliches Design
  2. Kurze Ladezeiten
  3. Call-to-Action – CTA
  4. Die wichtigsten Infos: “above the fold”
  5. Fokus auf die Zielgruppe

1. Ansprechendes & übersichtliches Design

Wie du dir wahrscheinlich denken kannst, hat ein ansprechendes Design den Effekt, dass Besucher auf deiner Website verweilen wollen. Wenn deine Webseite also nicht ansprechend gestaltet ist, läufst du Gefahr, potenzielle Kunden zu verlieren.

Beachte das Ziel deiner Landingpage: Du willst Conversions erzielen. Aus diesem Grund sollte deine Landingpage also auch übersichtlich gestaltet sein, sodass die Besucher sich möglichst schnell und einfach orientieren können. Das bedeutet für dich, dass du deine Landingpage nicht überladen solltest.

So sollte eine Landingpage also nicht aussehen:

schlechte landingpage

2. Kurze Ladezeiten

Statistiken belegen, dass Landingpages mit einer kurzen Ladezeit höhere Konversionsraten vorweisen als Landingpages mit langen Wartezeiten. Die beste Ladezeit liegt zwischen 0 bis 4 Sekunden.

Es gibt einige Maßnahmen die du vornehmen kannst um die Ladezeiten zu verkürzen. So kannst du beispielsweise die CSS-Dateien vor den JavaScript Elementen einbauen. Das sorgt dafür, dass die Gestaltung der Website bereits korrekt dargestellt wird, während die JavaScripte im Hintergrund weiter laden. 

Eine Optimierung der Bilder wirkt sich ebenfalls positiv auf die Ladezeiten aus. Die Bilder sollten dabei soweit komprimiert sein, dass die Größe reduziert ist, ohne dass die Bildqualität drastisch darunter leidet. Weitere Maßnahmen zur Verbesserung der Ladezeiten findest du hier.

Grundsätzlich kannst du dir aber merken: je mehr Content auf einer Seite, desto länger werden die Ladezeiten. Also überlade deine Landingpage nicht mit Inhalten.

3. Call-to-Action – CTA

Ein Call-to-Action (CTA) ist ein Bild oder eine Textzeile, die deine Besucher zu einer bestimmten Handlung auffordert. Im wahrsten Sinne des Wortes ist es ein „Aufruf“ zu einer „Aktion“.

Bei der Erstellung der Landingpage solltest du dich mit dem Thema Call-to-Action intensiv beschäftigen. Ein CTA kann deine Conversion Rate deutlich verbessern. Dabei sollte die Handlungsaufforderung jedoch klar und direkt formuliert werden. 

Im Idealfall sollte ein CTA eine gewisse Dringlichkeit bei den Besuchern wecken und mit möglichst wenigen Wörtern auskommen. Ein CTA mit den Worten “Klicke hier um mehr zu erfahren” ist zum Beispiel deutlich weniger vielversprechend, als ein CTA wie: “Jetzt hier bestellen”.

Es gibt verschiedene Arten von CTA Buttons, die du auf deiner Website integrieren kannst. Typische Beispiele sind ein Formularfeld, ein “Weiterlesen”-Button oder ein Button der das Teilen auf Social Media ermöglicht.

cta button

4. Die wichtigsten Infos: “above the fold”

Der Bereich, der auf den Endgeräten deiner Besucher direkt auf den ersten Blick sichtbar ist, wird “above the fold” genannt. Um diesen Bereich zu sehen, ist kein Scrollen notwendig.

Die Notwendigkeit von Scrollen kann ein potenzielles Hindernis für eine Conversion sein. Darum sollten die wichtigsten Informationen, dein Leistungsversprechen und dein CTA “above the fold” sein. Wenn du deine Landingpage so aufbaust, kommt das außerdem der Übersichtlichkeit zugute.

5. Fokus auf die Zielgruppe

Überlege dir, wer die Zielgruppe deiner Landing Page sein wird. Dabei solltest du dir die Frage stellen, woher die Besucher kommen und inwieweit du sie noch von deinem Angebot überzeugen musst. Du solltest deine Landing Page dementsprechend gestalten.

Des Weiteren sollte die Landing Page zu deinem Angebot und damit auch zu deiner Zielgruppe passen. Wenn du beispielsweise Matratzen verkaufst, kannst du deine Landing Page so gestalten, dass diese entspannend und beruhigend auf die Besucher wirkt.

2. Die häufigsten Fehler bei einer Landing Page

Wenn du erfolgreich potenzielle Kunden auf deine Website gelockt hast, willst du sie nicht gleich wieder aufgrund einer schlecht gestalteten Landing Page verlieren.

Wie du vielleicht bereits weißt, ist deine Landing Page mindestens genauso wichtig wie jede andere Seite auf deiner Website. Wenn du nicht die gewünschten Conversions erzielst oder deine Absprungrate zu hoch ist, könnte einer der folgenden Fehler auf deiner Landing Page der Grund sein:

  1. Deine Landingpage ist nicht für Mobilgeräte optimiert
  2. Verwendung von Standard-Templates
  3. Mehrere CTAs (Überforderung)
  4. Schlecht geschriebene Texte
  5. Langweilige, nicht ansprechende Gestaltung
  6. Fachjargon auf der Landingpage

1. Mobilversion nicht optimiert

Immer mehr Nutzer surfen im Internet auf ihrem Handy, daher ist es unerlässlich, deine Landing Page für Mobilgeräte zu optimieren.

Die mobile Version deiner Landing Page solltest du also schnellstmöglich erstellen. Wenn ein Besucher auf deine Seite stößt und sie nicht für Mobilgeräte optimiert ist, sind die Chancen hoch, dass er deine Seite wieder verlässt. Eine schlechte mobile Landing Page wirkt zudem sehr unprofessionell.

2. Verwendung von Standard-Templates

Für eine erfolgreiche Landingpage solltest du nicht nur einfach ein Template wählen und den Text ändern. Natürlich kannst du dich an den Vorlagen, die dir Websitebuilder wie Hubspot, Wordpress oder Shopify bieten, orientieren, allerdings solltest du diese individuell anpassen.

Viele der User sind an individuelle Websites gewöhnt, daher solltest auch du dir Mühe bei der Gestaltung deiner Landing Page geben. Hinzu kommt, dass Landing Pages ohnehin sehr personalisiert sein sollten, da du ja dein Produkt oder deine Leistung verkaufen möchtest.

3. Mehrere CTAs (Überforderung)

Landing Pages werden mit dem Ziel erstellt, Conversions zu generieren. Wenn du mehrere CTA-Buttons auf deiner Landing Page integrierst, überforderst du damit deine Besucher. Außerdem geht die Hauptbotschaft deiner Landing Page verloren.

Im Idealfall baust du also nur einen Call-to-Action Button auf deiner Landing Page ein. Das sorgt zusätzlich dafür, dass die Besucher den Roten Faden der jeweiligen Seite erkennen können.

4. Schlecht geschriebene Texte

Lange, ununterbrochene Textabschnitte oder übermäßig viel Text auf einer Landing Page schrecken die Besucher ab. Achte also bei der Erstellung der Landing page auf Lesbar- und Übersichtlichkeit. Auch die Grammatik, Zeichensetzung und Rechtschreibung in deinen Texten müssen stimmen. Bedenke außerdem, dass die Inhalte der Texte relevant für das SEO sind.

Der Text sollte durch kurze Absätze und Aufzählungspunkte gegliedert werden. Ebenso sollte er genug Wörter enthalten, um die Aufmerksamkeit des Lesers zu wecken und weiteren Kontext zu liefern.

5. Langweilige, nicht ansprechende Gestaltung

Bei der Gestaltung deiner Landing Page solltest du dein Ziel nicht aus den Augen verlieren: Conversions generieren. Stelle dir die Frage, was die meisten potenziellen Kunden anspricht und gestalte deine Landing Page dementsprechend.

Ein guter Weg um die Besucher zu erreichen ist es Emotionen zu wecken. Eine Möglichkeit um Emotionen zu wecken ist die direkte Ansprache deiner Leser. Indem du das Wort „du“ in deinem Artikel betonst, zeigst du dem Leser, dass du dich direkt an ihn und seine Situation wendest und nicht einfach einen allgemeinen Werbetext schreibst.

Füllwörter sind normalerweise nicht gern gesehen. Emotionale Texte leben aber von ihnen. Durch die Verwendung von positiven Füllwörter wirkt dein Text viel lebendiger. Streue also gerne einige von ihnen ganz bewusst in deinen Texten ein.

Versuche dich beim Schreiben auf Hauptsätze zu konzentrieren. Hauptsätze sich prägnant und kompakt, dadurch versteht der Leser die Botschaft sofort. Verzichte also auf lange Nebensätze.

Auf einer Landing Page bietet es sich außerdem an, Elemente wie Rezensionen oder Testimonials einzubauen. Das schafft Vertrauen bei den Besuchern und überzeugt diese von deinem Angebot.

6. Fachjargon auf der Landingpage

Auch wenn du von deinem jeweiligen Fachgebiet sehr viel Ahnung hast und bestimmte Fachbegriffe für dich selbstverständlich sind, solltest du Fachjargon weitestgehend vermeiden.

Versuche die Sprache auf der Landingpage so einfach und verständlich wie möglich zu halten. Im Zweifel lohnt es sich einen Blick auf deine Konkurrenz zu werfen und zu schauen, welche Begriffe dort verwendet werden.

3. Tools für die Erstellung von Landing Pages

Im Gegensatz zur Erstellung einer kompletten Website kann die Erstellung einer großartigen Landing Page schnell und einfach sein – vorausgesetzt, du verwendest die richtigen Tools. Nachfolgend stellen wir dir vier Tools vor, die dich dabei unterstützen können. Wenn du dir noch mehr Tools für die Websiteerstellung anschauen möchtest, empfehlen wir dir unseren Artikel zu dem Thema Landingpage.

Unbounce

unbounce tool

Unbounce wurde im Jahr 2009 gegründet, als das Thema Landing Page für viele Menschen ein ganz neues Thema war. Viele Landing Page Builder richten sich an digitale Unternehmer und andere Personen, deren Geschäft hauptsächlich online abgewickelt wird. Unbounce hingegen ist auch für kleine, offline tätige Unternehmer wie Zahnärzte oder Rechtsanwälte geeignet.

Unbounce bietet dir zwei Möglichkeiten um deine Landing Pages zu erstellen: Mit dem klassischen Drag-and-Drop-Builder oder mit dem KI-gesteuerten Smart Builder.

Beim klassischen Drag-and-Drop-Builder kannst du eine der zahlreichen Vorlagen verwenden um deine Landingpage zu erstellen. Außerdem gibt es vorgefertigte Templates die bereits auf bestimmte Industriezweige zugeschnitten sind.

Der Smart Builder funktioniert dagegen anders. Hier wirst du beispielsweise nach einer Überschrift für die Landing Page gefragt. Anhand deiner Eingaben wird dann automatisch das Landing Page Design generiert. Anschließend kannst du dann noch individuelle Anpassungen vornehmen.

Darüber hinaus bietet Unbounce noch einige praktische Features wie A/B Testing oder Targeting Tools. Du kannst also mehrere Varianten deiner Landingpage erstellen und damit experimentieren, welche Variante am besten performt. Das ist auch dann praktisch, wenn du dich nicht sofort auf ein Design festlegen willst. Du kannst Unbounce mit nahezu jeder Drittanbieter-Anwendung verbinden. Darunter fällt auch eine Zapier-Integration, die es dir ermöglicht, das Tool mit über 1000 Applikationen zu verbinden.

Grundsätzlich lässt sich also festhalten, dass Unbounce ein sehr moderner Landing Page Builder ist, der dir zahlreiche weitere Funktionen bietet. Unbounce bietet dir eine 30 tägige kostenlose Testversion an. Die Preise für Unbounce fangen ab $ 81 pro Monat an.

Getresponse

getresponse tool

Getresponse wurde im Jahr 1998 als Email-Marketing-Tool gegründet. Heute kannst du das Tool aber als All-in-One-Lösung für alle deine Online-Marketing Aktivitäten verstehen.

Das Tool verfügt über einen sehr großen Funktionsumfang, welcher weit über die reine Erstellung einer Landing Page hinausgeht. Trotzdem ist GetRespone ein geeignetes Tool zur Gestaltung von Landing Pages.

Laut Angaben auf der Homepage von GetResponse vertrauen sogar bekannte Unternehmen wie IKEA oder CD Projekt Red auf GetResponse.

GetResponse stellt eine ernstzunehmende Alternative zu Unbounce dar. Das Tool ist für Nutzer bis 500 Kontakte, also die Vorstufe zu Leads, sogar kostenlos. Die Basis Variante mit zusätzlichen Features zur kostenlosen Version beginnt ab $ 11.2 pro Monat.

LeadPages

leadpages neu

Leadpages war ursprünglich ausschließlich für die Erstellung von Landing Pages gedacht. Mittlerweile kann Leadpages aber einen viel größeren Funktionsumfang vorweisen, wodurch es Nutzern möglich ist, sogar komplette Websites mit Leadpages zu erstellen.

Grundsätzlich ist es jedoch so, dass der Fokus bei LeadPages immer noch auf Landingpages liegt. Leadpages bietet eine Vielzahl von Templates die du zur Erstellung deiner Landing Page verwenden kannst. Darüber hinaus kannst du übliche Elemente wie Pop-Ups, Formulare oder Sticky Bars integrieren.

Wie Unbounce bietet Leadpages ebenfalls viele eigene Integrationen und eine Integration mit Zapier. Die Zapier-Integration ermöglicht es dir, Leadpages mit über 1.000 Anwendungen zu verbinden.

Leadpages bietet eine kostenlose Testversion von 14 Tagen an. Solltest du dich danach für Leadpages entscheiden, beginnen die Preise ab $37 pro Monat.

Elementor für Wordpress

elementor tool

Wenn du deine Website bereits über WordPress erstellt hast, ist Elementor das ideale Tool für dich um deine Landing Page zu erstellen. Mit Elementor kannst du alles mögliche erstellen – Websites, Landing Pages, Formulare oder Pop-Ups.

Elementor erlaubt dir den Zugriff auf zahlreiche Templates, Template Kits und Widgets.

Die Preise für das Plugin und seine verschiedenen Pläne beginnen ab $ 49 pro Jahr. Grundsätzlich bieten alle Pläne den gleichen Funktionsumfang, sie unterscheiden sich lediglich in der Anzahl der Websites, für die du das Tool verwenden kannst.

4. Die 11 Besten Landing Page Beispiele

Wenn du die Tipps befolgst, welche wir dir vorgestellt haben, steht deiner perfekten Landing Page nichts mehr im Weg. Damit du nicht nur theoretisch verstehst, wie eine gute Landing Page aussieht, sondern auch praktisch eine eigene Landing Page aufbauen kannst, stellen wir dir einige der besten Landing Page Beispiele vor.

Die nachfolgenden Beispiele sollen lediglich als Inspiration dienen, komm also bitte nicht auf die Idee die Beispiel einfach zu kopieren.

  1. Calm
  2. Netflix
  3. Linkedin Premium
  4. Audible
  5. Vanmoof
  6. Unbounce
  7. Sendinblue
  8. ExpressVPN
  9. Mailchimp
  10. Spotify
  11. Canva

Calm

calm

Calm stellt ein sehr gutes Beispiel dar, wie eine Landingpage gestaltet werden sollte. Calm ist eine Meditations- und Schlaf-App mit vielen Funktionen, die Entspannung in den Alltag bringen sollen. Diese Landing Page ist das erste, was man sieht, wenn man die Website der App besucht – und sie ermutigt die Besucher, sich mit Calm zu beschäftigen. Das Hintergrundbild der Landing Page spricht die Emotionen der Besucher an und wirkt beruhigend.

Netflix

netflix

Netflix ist seit Jahren einer der beliebtesten Video-on-Demand Anbieter in Deutschland. Daher ist es auch nicht überraschend, dass die Landing Page des Streaming-Riesen sehr gut gestaltet ist. Diese Landing Page hebt die wichtigsten Vorteile hervor, ohne dass es zu kompliziert oder schwierig erscheint, sich anzumelden. Im Hintergrund sind Beispiele des Angebots von Netflix eingebunden.

Der CTA auf der Landing Page ist besonders prägnant und direkt gestaltet. Das E-Mail Formular in Verbindung mit dem roten CTA-Button ruft die Besucher auf, ein Konto zu erstellen. Darüber hinaus unterstreicht das Hintergrundbild die scheinbar endlose Anzahl an verfügbaren Inhalten auf der Plattform.

Linkedin Premium

linkedin premium

Heutzutage hat fast jeder ein LinkedIn-Profil, aber nur die Leute, die ihre Karriere ernsthaft vorantreiben wollen, haben sich bei LinkedIn Premium angemeldet. Diese Landing Page hebt die Vorteile eines Upgrades des Kontos speziell für Arbeitssuchende hervor, die sich auf dem Arbeitsmarkt abheben wollen.

Die Überschrift ist so gestaltet, dass Neugier beim Besucher geweckt wird. Der blaue CTA-Button hebt sich vom Rest der Landing Page ab. Dadurch, dass der CTA als kostenlos angepriesen wird, kann die die Hemmschwelle bei den Besuchern gesenkt werden.

Audible

audible

Die Landing Page von Audible ist vergleichbar mit der Landing Page von Netflix. Der Fokus liegt auf dem USP von Audible. Des Weiteren wird eine Vorschau der angebotenen Inhalte gezeigt.Der CTA hebt sich farblich von dem Großteil der Seite ab. Außerdem wirbt der CTA mit einer kostenlosen Testversion des Dienstes.

Vanmoof

vanmoof

Auf der modernen Homepage von VanMoof findest du elektrische Fahrräder der nächsten Generation. Die Seite lädt schnell und die Looping-Animation wirkt sehr elegant. Der Fokus liegt hier ganz klar auf Minimalismus, welcher sich auch im Produkt selbst widerspiegelt.

Auch die Navigationsleiste ist einfach gestaltet: die Nutzer können sich über E-Bikes informieren, die beiden verfügbaren Farben (je nach Modell ist sogar nur eine Farbe verfügbar) anschauen, eine Probefahrt buchen oder Zubehör kaufen.

Unbounce

unbounce 1

Ein Unternehmen, das mitunter die besten Landingpage-Beispiele bietet ist Unbounce. Das Unternehmen bietet schließlich eine Software zur Erstellung von Landing Pages an. Der Text auf der Landingpage suggeriert, dass Unbounce den Nutzern dabei helfen kann, das eigene Unternehmen erfolgreicher zu machen.

Die Landingpage besitzt zwar mehrere CTA-Buttons, doch dadurch, dass die Buttons weit voneinander weg platziert sind, wirkt die Seite trotzdem nicht überladen.

Sendinblue

sendinblue

Dir wird vielleicht aufgefallen sein, dass einige der vorgestellten Landing-Page-Beispiele auf eine bestimmte Zielgruppe ausgerichtet sind.

Eine gute Landing Page macht vor allem eines aus: der Fokus.

Sendinblue bietet mit seiner Landingpage ein weiteres gutes Beispiel, dieser Umsetzung. Der Fokus liegt hier offensichtlich auf dem CTA, ohne das dieser aufdringlich wirkt. Der CTA Button muss auch nicht mit besonders großer Schrift hervorgehoben werden, da die gesamte Seite sehr minimalistisch gestaltet ist.

ExpressVPN

expressvpn

Bei der Landing Page von ExpressVPN fällt vor allem auf, dass es keine Navigationsleiste gibt. Durch das Entfernen der Navigationsleiste rückt ExpressVPN den primären CTA in den Vordergrund. Der CTA wird darüber hinaus durch die kontrastreiche Farbgebung besonders hervorgehoben.

Warum können Navigationsleisten auf Landing Pages schlecht sein? Sie können die Besucher ablenken und von der beabsichtigten Aktion abhalten. Eine Studie von Hubspot belegt, dass das Fehlen einer Navigationsleiste die Conversion Rate verbessern kann.

Mailchimp

mailchimp

Die gelbe Hintergrundfarbe der Landing Page von Mailchimp springt den Besuchern direkt ins Auge. Das ist eine gewagte Abwechslung zu Landing Pages von anderen Websites.

Neben der Farbe kann man die Landing Page auch für die Platzierung der CTAs hervorheben. Sie zeigt ein einheitliches CTA („Kostenlos Registrieren“) nicht nur einmal oder zweimal, sondern dreimal auf der Seite an. Dieser Button ist auch bei dem Scrollen auf der Seite stets zu sehen.

In diesem Fall ist das eine Strategie die angewendet werden kann. Denn die Landingpage ist sehr lang gestaltet. Der CTA soll den Besuchern immer im Blickfeld sein, wenn sie sich auf der Seite nach unten bewegen – und nicht nur einmal in der obersten Spalte.

Spotify

spotify

Diese Landing Page weicht stark von Spotifys klassischen Farben Grün und Schwarz ab. Das kann den Zweck erfüllen, den Besuchern zu signalisieren, dass die Seite einen anderen Zweck erfüllt als die gewöhnlichen Spotify Inhalte.

Auch wenn die Landing Page relativ simpel gestaltet ist, hebt der starke Farbkontrast den Text und die CTAs hervor. Spotify wirbt auf seiner Landingpage mit einer 3-monatigen Testversion.

Canva

canva

Die Landing Page von Canva kann man für attraktives und geradliniges Design bewundern. Durch den weißen Hintergrund wird der Text betont.

Wenn die Besucher auf der Seite runterscrollen, gelangen diese zur Auflistung der Preise. Darunter werden die zahlreichen Features und Vorteile von Canva vorgestellt.

Am Ende der Seite gibt es einen FAQ-Bereich. Es macht besonders dann Sinn, einen FAQ-Bereich auf der Landing Page zu integrieren, wenn du mit vielen Fragen der Besucher rechnest. So können potenzielle Kunden besser verstehen, was du ihnen verkaufen willst.

5. Fazit – 11 Landing Page Beispiele

Bei der Erstellung deiner eigenen Landingpage solltest du immer dein Ziel im Hinterkopf behalten: du willst Conversions erzielen. Dabei gibt es einige Dinge, welche du beachten solltest.. Hier sind die wichtigsten Punkte nochmal zusammengefasst:

  • Ansprechendes Design: Ein Ansprechendes Design sorgt dafür, dass die Besucher auf deiner Landing Page bleiben wollen. Das hat den Vorteil dass deine CTAs länger gesehen werden.
  • CTA: Eine Landing Page dient dazu, Conversions zu generieren. Durch klare und direkte CTAs wirst du den meisten Erfolg haben. Besonders bieten sich dafür Call-to-Action-Buttons an.
  • Above the fold: Die wichtigsten Informationen sollten beim ersten Anblick deiner Landingpage sichtbar sein. Daher solltest du die Bedeutung des Konzepts Above the fold verstehen und umsetzen.
  • Fokus auf die Zielgruppe: Sei dir bewusst wer deine Zielgruppe ist und wie die Besucher auf deine Landingpage gestoßen sind. Das kann dir bei der Gestaltung deiner Landing Page helfen.

Das sind die wichtigsten Punkte die du beachten solltest. Wenn du die Tipps aus dem Artikel beachtest und dich ein wenig von unseren Musterbeispielen inspirieren lässt, steht dem Erfolg deiner Landing Page nichts mehr im Weg.

6. FAQ – Häufig gestellte Fragen

Was ist eine Landingpage?

Unter der Landingpage versteht man eine einzelne Unterseite einer Website. Diese Seite soll deine Webseitenbesuchern zu einem bestimmten Verhalten verleiten. Ziele deiner Landingpage können daher das Generieren von Leads, die Kundengewinnung oder aber auch der Verkauf deiner Produkte sein.

Was ist eine gute Landingpage?

Eine gute Landing Page sollte möglichst viele Konversionen erzielen. Eine der wichtigsten Komponenten einer Landing Page sind die CTAs, also die Handlungsaufforderungen. Welche Aspekte darüber hinaus eine gute Landingpage ausmachen haben wir dir in unserem Artikel erklärt..

Was ist der Unterschied zwischen Website und Landingpage?

Eine Website ist eine Sammlung von Webseiten, die sich unter einem einzigen Domainnamen befinden.

Die Homepage ist die Standard- oder Hauptseite einer Website. Sie ist die erste Seite, die Besucher sehen, wenn sie eine URL laden. Die Homepage einer Website dient der Vorstellung des Contents. Eine Landingpage dagegen hat das Ziel Conversions zu generieren. Die Landingpage wird oftmals anders aufgebaut als die restlichen Seiten einer Website und läuft manchmal sogar unter einer anderen Domain.

Warum werden Landingpages benutzt?

Eine Landingpage wird mit einem bestimmten Ziel eingerichtet: die Websitebetreiber wollen etwas verkaufen.

Was das genau ist hängt von der jeweiligen Website ab. Die Ziele können dabei sein: Leadgenerierung, der Verkauf von Produkten oder die Weiterleitung auf eine andere Seite. In der Regel werden Landing Pages inhaltlich getrennt von der zugehörigen Website erstellt. Dadurch können diese unabhängig von der restlichen Website Traffic, Leads und Sales generieren. Für die Websitebetreiber bedeutet das im Endeffekt mehr Umsatz. 

Laurits Eisengarten
Laurits Eisengarten
Laurits Eisengarten studiert International Business Studies an der FH Aachen. Als Schwerpunkt hat er sich für den Bereich Wirtschaftsinformatik und Marketing entschieden. In seiner Freizeit ist Laurits gerne an der frischen Luft, am liebsten mit dem Rennrad.

Abonniere unseren Newsletter

Know-How für Selbständige, Start-Ups und kleine Unternehmen. Erhalte die neusten Artikel per E-Mail.