Amazon Inventory Management - Wie Du Bestände verwaltest

Published on

Die Verwaltung deines Amazon-Inventars kann eine Belastung sein, muss es aber nicht, wenn Du diese effektiven Tipps beachtest!

Als Amazon-Seller ist die Logistik eine der schwierigsten und mühsamsten Aufgaben. Es gibt definitiv gute und schlechte Wege, um sicherzustellen, dass die Bestände jederzeit ausreichend sind.

Leere Lagerbestände führen zu einem Verlust des Produktrankings und damit zu Umsatzeinbußen.

Amazon Inventory Management Services

Warum ist Amazon Inventory Management so wichtig?

Eine strategische, vorausschauende Bestandsverwaltung ist entscheidend für den Erfolg deines Amazon-Business. 

Viele Amazon-Seller verwenden Bestandsmanagement-Software, um Zahlen zu analysieren, aber das ist nur ein kleiner Teil.

Die folgende Formel fasst die Probleme der Amazon Lagerverwaltung perfekt zusammen:

Fehlendes Inventar = Verlorenes Geld

Was genau bedeutet das? Amazon-Inventar, das sich im Lager befindet und Staub sammelt, ist Geld, das Du ausgegeben hast. 

Wenn Du deine Produkte nicht verkaufst, sind es die Kosten, die Du in Form von Umsatzeinbußen über Monate, vielleicht sogar Jahre tragen musst.

Wenn Du nicht auf deine aktuellen Lagerbestände achtest, könnten ein paar Dinge passieren:

  • Das Inventar kann mit der Zeit auslaufen oder beschädigt werden
  • Für Verkäufer, die Produkte mit einem Verfallsdatum (Verbrauchsmaterialien usw.) oder Produkte mit begrenzter Lebensdauer anbieten, kann dies zu erheblichen Bestandskosten führen. Realistisch gesehen ist es nicht möglich, Produkte zu verkaufen, die sich nicht mehr in einem Spitzenzustand befinden oder deren Wirksamkeit beeinträchtigt ist
  • Darüber hinaus kann das Sitzen auf einem Lagerregal auch über einen längeren Zeitraum teuer sein. Wenn du Kisten übereinander hast, kann die Verpackung zerquetscht oder gebrochen werden, was das Produkt selbst beschädigen kann
  • Wenn Du versuchst, Produkte zu verkaufen, die offensichtlich ihre Blütezeit überschritten haben, wird dies in deinen Produktbewertungen bestimmt aufkommen
  • Kunden wollen dein Produkt möglicherweise nicht mehr kaufen

Abhängig davon, welche Art von Produkt Du verkaufst, kann die Aktualität des Verkaufs ein Faktor für die Nachfrage der Verbraucher sein. Einige der Faktoren, die Ihre Verkaufszeit beeinflussen können, sind unter anderem:

  • Saisonalität
  • Modelljahr (ein neues Modell kann verfügbar sein)
  • Veraltet oder veraltet mit dem Aufkommen neuer Produkte.
  • Viralität (Ihr Produkt war einst beliebt, aber jetzt ist die Modeerscheinung vorbei)

"Stocking Out" führt zu Umsatzeinbußen und Rankingverlusten

Am anderen Ende des Amazon-Inventory-Managements kann es auch problematisch sein, nicht genügend Bestand zu haben, um den Verkauf zu realisieren (besonders wenn sich deine Produkte schnell verkaufen).

Wenn Du "out of stock" bist oder wenn dein Bestand vollständig erschöpft ist, wird das Ranking wahrscheinlich in irgendeiner Weise leiden:

  • Dein Produkt wird wahrscheinlich aufgrund eines plötzlichen Umsatzeinbruchs in der Rangliste fallen
  • Du wirst Verkaufschancen verpassen, die wahrscheinlich an deine Konkurrenten gehen werden
  • Amazon kann deinen Eintrag bestrafen, weil er nicht mehr auf Lager ist, indem deine Anzeigen seltener in Premium-Rankings platziert wird

Wie man ein besseres Amazon Inventory Management realisiert

Wir haben eine umfassende Liste von Amazon Inventory Management Tipps zusammengestellt, die Du in deiner eigenen Logistik verwenden kannst, um deinen Bestand verfügbar und deine Lagerkosten niedrig zu halten.

1. Präzise Umsatzprognose

Am Anfang kann es schwierig sein, dein Absatztempo und deinen Bestandsbedarf genau zu prognostizieren.

Du weißt nicht wirklich, was dich erwartet, wenn Du dein Produkt zum ersten Mal auf den Markt bringst.

Wenn Du jedoch eine korrekte Produkteinführung mit Werbegutscheinen durchführst, wie sie in der Cerebro-Product-Rank-Methode von Helium 10 CEO Manny Coats verwendet wird, dann erhältst Du ziemlich schnell einen Hinweis.

Bei Produkteinführungen ist zu erwarten, dass sich dein Produkt während der Werbezeit schnell verkauft, so dass der Auftragseingang mehr als geplant ist, so dass ein durchschnittlich verkaufsfähiger Auftrag nicht fehl am Platz ist.

Wenn die Umsätze nach dem Start leicht sinken, kann die Analyse von Verkaufsdaten über Tage, Wochen und Monate helfen, eine realistische Erwartung zu bilden, wie viele Einheiten Du bei deinem Lieferanten bestellen solltest und wie oft.

Wenn Du feststellst, was dein realistischer Durchschnitt sein wird, sind hier einige der Faktoren, die Du in deine Berechnungen einbeziehen solltest:

  • Trends im Markt der Produktnische
  • Deine Verkaufszahlen zu dieser Zeit gestern, am Tag vor, letzte Woche, letzter Monat und letztes Jahr.
  • Die durchschnittliche Wachstumsrate deiner Marke von Monat zu Monat und von Jahr zu Jahr.
  • Garantierter Umsatz durch automatische Nachbestellungen (für Verbrauchsmaterialien).
  • Saisonalität und Nachfrageerhöhungen/-verringerungen für Ihre Produktart
  • Der Zustand der Gesamtwirtschaft im Land der von Ihnen gewählten Marktplätze.
  • Alle anstehenden oder aktuellen Produktpromotionen
  • Jede anstehende oder aktuelle Werbung auf und bei Amazon

2. Du kannst das doppelte oder dreifache Inventar bestellen

Wenn Du dich darauf vorbereitest, ein Produkt bei Amazon auf den Markt zu bringen, solltest Du immer damit rechnen, dass es schnell zu einem Bestseller wird. 

Du musst genug Cash Flow haben, um mehr Inventar zu bestellen, als Du benötigst, so dass Du immer genügen Einheiten für den Verkauf auf Lager hast.

Auch die Vorlaufzeit für die nächsten Bestandslieferungen kann bis zu einem Monat dauern, sodass Du sicherstellen musst, dass Du genügend Bestand hast, um diesen Zeitraum zu überbrücken.

3. Warte nicht, um die nächste Bestellung aufzugeben

Selbst wenn Du gerade eine neue Charge Inventar von deinem Lieferanten erhalten hast, musst Du immer an die Zukunft denken.

Da Du gerade dabei bist, deinen aktuellen Bestand zu verkaufen, musst Du mit deinem Lieferanten über deine nächste Lieferung sprechen.

Da eine Bestellung für 30 Tage oder länger dauern kann, bis dein Lieferant deine Bestellung hergestellt und an dein Amazon Warenhaus geliefert hat, musst Du lange vor Auslaufen des Lagers erneut bestellen.

Zu wissen, wann die beste Bestellzeit eintritt, hängt von der durchschnittlichen Verkaufsgeschwindigkeit deines Produkts ab.

4. Mindestlagerbestand festlegen

Woher weißt du, wann Du die nächste Bestellung an deinen Lieferanten senden sollst? Wenn Du Schwierigkeiten hast, zu bestimmen, wann ein der beste Zeitpunkt ist, versuche, einen Mindestbestand für dein Produkt festzulegen.

Auf diese Weise stellen Sie konsequent sicher, dass Bestände einen bestimmten Schwellenwert nicht unterschreiten.

5. Stelle sicher, dass das älteste Inventar zuerst verkauft wird

Wenn Du zu einem Lebensmittelladen gehst und anfängst, dir Verfallsdaten im Regal anzusehen, fällt dir auf, dass die älteren Produkte vor den neueren stehen. 

Das ist kein Zufall, denn der Laden versucht, die Gewinne zu maximieren, indem er ältere Produkte verkauft, bevor sie nicht mehr verkauft werden können.

Benutze natürlich deinen gesunden Menschenverstand, wenn Du das älteste Produkt in deinem Inventar zum Versenden findest, schicke NICHT etwas, das kurz vor dem Ablauf steht oder beschädigt ist, da Du wahrscheinlich eine negative Bewertung zusammen mit einer schnellen Rückgabe ernten wirst.

6. Aufrechterhaltung einer engen Beziehung zu deinen Lieferanten

Dieser Aspekt ist selbstverständlich, aber je enger deine Beziehung zu deinen Lieferanten ist, desto wahrscheinlicher ist es, dass diese dir bei Problemen in der Lieferkette behilflich sind. 

Wenn Du eine schnelle Lieferung aufgrund eines unerwarteten Problems benötigst, ist der Lieferant vielleicht eher gewillt, irgendetwas zu unternehmen, um dir zu helfen.

Wenn Du jedoch ein schlechtes Verhältnis zu deinem Lieferanten hast, kannst Du auf dich allein gestellt sein, um deine Bestandskrise zu bewältigen.

Achte auf gegenseitigen Respekt und klare Kommunikationswege mit deinem Lieferanten, damit Du im Falle von Pannen eine Lösung finden kannst.

7. Prüfe regelmäßig deine Inventarnummern und Status

Die meisten Unternehmen haben Angst, am Ende jedes Geschäftsjahres eine Inventur durchzuführen, um sicherzustellen, dass die Zahlen in ihren Unterlagen mit dem übereinstimmt, was sich im Lager befindet. 

Statt ein ganzes Jahr lang darauf zu warten, ob deine Inventarzählung fehlerhaft ist oder nicht, kannst Du regelmäßige Audits deiner Inventur auf wöchentlicher oder monatlicher Basis durchführen. 

Wenn Du mehrere Produkte verkaufst, solltest Du abwechselnd jeden Monat verschiedene Arten von Produkten nachzählen. Ansonsten kannst Du einfach jedes Mal bestimmte Palletten zählen, so dass die Arbeit über das Jahr verteilt ist.

Wenn Du deinen Bestand in regelmäßigen Abständen überprüfst, kannst Du das ganze Jahr über eine genauere Zählung deiner Bestandszahlen beibehalten und hast Zeit, alle Probleme zu korrigieren, ohne dein Geschäft zu beeinträchtigen.

8. Erstelle Optionen für alle möglichen Probleme

Wie immer empfiehlt es sich einen Plan B, C, D, etc. zu haben. Ein effizientes Amazon-Inventarmanagement ist wahrscheinlich eine der mühsameren Aufgaben, die Du als Amazon Seller haben wirst, und Fehler werden unvermeidlich passieren. 

Wie Du jedoch mit diesen Fehlern umgehst ist wichtig.

Erstelle einen Plan, der alle möglichen Probleme auflistet, die bei der Verwaltung deines Bestands auftreten können und halte fest, wie Du auf das Problem reagieren kannst.

Versuche laufend diese Prozesse zu optimieren und die besten Entscheidungen zu treffen. 

9. Nutze Amazon FBA

Viele der oben genannten Probleme müssen gar nicht auftreten, wenn Du Amazon selbst das Inventory Management überlässt. Gegen eine kleine Gebühr übernimmt Amazon Ihr tägliches Bestandsmanagement und hält dich über alle Probleme auf dem Laufenden.

Du musst jedoch sicherstellen, dass ein regelmäßiger Bestandsfluss deine Reserven auffüllt, damit Du nicht in den Status "out of stock" reingerätst und dein hart verdientes Produktranking verlierst.

10. Nutze das Helium 10 Inventory Level Tool

Um dir dabei zu helfen, mehr über deine Wettbewerber zu erfahren, hat Helium 10 das Inventory Level Tool innerhalb der Helium 10 Chrome Extension entwickelt. 

Du kannst sehen, wie viel Lagerbestand deine Mitbewerber derzeit zur Verfügung haben und wer dabei ist, seinen Bestand zu erschöpfen.

Dies gibt dir nicht nur einen Einblick in deine Konkurrenten, sondern kann dir auch eine Vorstellung davon geben, wie viele Einheiten deine erfolgreichsten Konkurrenten gleichzeitig zur Verfügung haben. 

Dieses Wissen kann dir helfen, deine eigene Amazon Bestands-Management-Strategie zu entwickeln, die dein Inventar auf einem vernünftigen Niveau hält, um mit der Verkaufsgeschwindigkeit und deinem Budget Schritt zu halten.


Wir hoffen, dass wir dir mit diesem Artikel weiterhelfen konnten. Teil uns gerne dein Feedback im Kommentarfeld unten mit.

Ansonsten freuen wir uns über einen Eintrag in unseren E-Mail-Newsletter. So bleibst Du immer auf dem Laufenden, wenn wir wieder spannende Artikel rund um die Bereiche E-Business, E-Commerce & Online-Marketing veröffentlichen. Wir freuen uns auf Dich!

Beste Grüße

Dein Team von smartminded

Noch keine Kommentare vorhanden.

Was denkst du?

8 Strategien, mit denen Du 2019 wirklich lukrative Amazon FBA Produkte finden kannst!
Wie Du lukrative Produkte findest
0€
statt
19€
Du erhälst einen Link zum Download unserer kostenlosen PDF per Mail!
Bereits über 200 Downloads
Reviews
Nutze die besten Amazon FBA Tools. Hier erfährst Du, welches Tool für dich das richtige ist.
Vergleiche
Nutze die besten Amazon FBA Tools. Hier erfährst Du, welches Tool für dich das richtige ist.
Coupons
Spare bis zu 50% mit unseren Rabattaktionen für Amazon FBA Tools.
Ready to supercharge your Amazon Business?
Get a 50% discount at Helium 10! Just add our coupon SMARTMINDED50 to your order. 
I'm ready! →
Copyright © 2019 · SMARTMINDED