Amazon FBA Logo professionell erstellen

Um ein erfolgreicher Amazon Seller zu werden, benötigst du ein einzigartiges, wiedererkennbares Logo. Das Logo ist das Aushängeschild deines Unternehmens und das Erste, was Kunden mit deinem Amazon FBA Produkt verbinden.

Dir sollte bewusst sein, dass mittlerweile mehr als 6 Millionen Händler auf Amazon verkaufen und  jeder einzelne zu deiner Konkurrenz gehört. Um als Amazon Seller herauszustechen, muss dein Logo das gewisse Extra besitzen.

Wenn du wissen willst, wie du das ideale Amazon FBA Logo erstellen kannst, dann bist du hier genau richtig. In diesem Artikel zeigen wir, wie du ein beeindruckendes Logo erstellen und damit herausstechen kannst.

Das sind die Inhalte dieses Artikels:

  1. Amazon FBA Logo: Freelancer Plattformen
  2. Amazon FBA Logo selbst erstellen
  3. Fazit – Amazon FBA Logo
  4. FAQ – Häufig gestellte Fragen

Amazon FBA Logo: Freelancer Plattformen

Zuerst einmal die Erleichterung: Um ein gutes Logo zu erstellen, musst du nicht einmal kreativ sein. Mittlerweile gibt es eine große Auswahl an Freelancer Plattformen, auf denen du die Erstellung deines Amazon FBA Logos an Freelancer abgeben kannst.

Das Internet bietet eine Reihe an Freelancer Plattformen, auf denen du Designer engagieren kannst, die anhand deiner Wünsche ein Logo nach deinen Vorstellungen kreieren. Im folgenden stellen wir dir diese Plattformen vor:

Fiverr

Fiverr

Fiverr ist ein Online-Marktplatz für Dienstleistungen aller Art. Viele dieser Dienstleistungen sind einmalige oder zeitlich befristete Projekte, die als “Gigs” bezeichnet werden.

Unter diesen Gigs wird beispielsweise die Erstellung von Logos oder Visitenkarten, aber auch die Programmierung mit HTML, JavaScript oder auch CSS verstanden.

Auf Fiverr kannst du nach “Logo Design” suchen und anschließend werden dir alle passenden Dienstleistungsangebote angezeigt. Obwohl sich die Seitensprache von Fiverr auf deutsch einstellen lässt, musst du beachten, dassdie meisten Dienstleistungen auf englisch angeboten und beschrieben werden. Lass dich davon aber nicht verunsichern, du kannst dir die Beschreibungen mit einem Klick direkt ins deutsche übersetzen lassen.

Durch die verschiedenen Filterfunktionen kannst du die Anzahl der Ergebnisse reduzieren. Beispielsweise kannst du die Kategorie (in deinem Fall dann Logo-Design) und die Dateiformate festlegen. Außerdem ist es möglich, nach bestimmten Styles und Designarten zu filtern.

Damit dein Logo schlussendlich genau deinen Vorstellungen entspricht, solltest du einige Dinge in der Kommunikation mit den Freelancern bei Fiverr beachten.

  1. Fülle alle Bestellanforderungen aus: Für die Nachvollziehbarkeit der Arbeitsschritte des Freelancers ist es wichtig, dass du alle geforderten Informationen in der richtigen Reihenfolge ausfüllst.
  2. Bereitstellung von Referenzen: Wenn du Referenzen zur Verfügung stellst, kann das dabei helfen, deine Vorstellungen verständlich zu übermitteln. Außerdem wird dadurch deine Qualitätserwartung übermittelt. Wichtig ist natürlich, dass du dem Freelancer deutlich machst, keine Designs zu kopieren.
  3. Kommunikation aufrecht erhalten: Du solltest während der Dauer des Projektes stets im Dialog mit dem Freelancer bleiben. Obwohl du vielleicht die deiner Meinung nach notwendigen Informationen übermittelt hast, solltest du den Freelancer trotzdem ermutigen, Fragen zu stellen. Dadurch erleichterst du dir und dem Freelancer die Arbeit enorm und kannst die Arbeit stets kontrollieren.

Achtung: Solltest du für die Zusammenarbeit mit einem Freelancer Zugang zu sensiblen Informationen bereitstellen, so verwende auf jeden Fall ein Passwortverwaltungstool. Dadurch ist es für dich möglich, Login-Informationen zu verschlüsseln und Zugriffsrechte festzulegen.

So findest du den besten Freelancer bei Fiverr

Die Anzahl an Freelancern ist einer der großen Vorteile von Fiverr.. Die Auswahl des richtigen Freelancers kann allerdings schwierig sein. Wir zeigen dir daher, wie du den besten Freelancer für deinen Auftrag findest.

Bewertungssystem von Fiverr

Fiverr bietet ein auf mehreren Faktoren basierendes Bewertungssystem. Zu den Faktoren dieses Bewertungssystems gehören unter anderem “schnelle Kommunikation” und “pünktliche Lieferung”. Die Freelancer werden dann auf Grundlage der folgenden Faktoren in Stufen eingeteilt.

  1. Stufe: Verkäufer (ganz neu bei Fiverr)
  2. Stufe: Level 1 Verkäufer (hat bereits einige Aufträge zufriedenstellend bearbeitet)
  3. Stufe: Level 2 Verkäufer (hat bereits mehrere Aufträge zufriedenstellend bearbeitet)
  4. Stufe: Top Rating Seller (durch strenge Faktoren von Fiverr ausgewählt, Zufriedenheit der Kunden und Kommunikation zu Kunden besonders sichergestellt)

Es ist nicht leicht für die Freelancer bei Fiverr, die jeweiligen nächsten Stufen zu erreichen, daher kannst du dir relativ sicher sein, dass Freelancer ab der Stufe 2 ihre Arbeit sehr ernst nehmen.

Neben diesem Stufensystem bietet Fiverr auch Pro-Dienstleistungen. Diese sind von Fiverr selbst geprüft und zertifiziert. Bei Pro-Freelancern solltest du damit rechnen, mehr Geld für die Arbeit auszugeben. Im Übrigen scheinen nur 1 % aller Verkäufer, die sich bewerben, als Pro zugelassen zu werden.

Ich habe bisher schon zwei Mal Freelancer auf Fiverr beauftragt. Beides Mal habe ich keine Pro-Freelancer engagiert und war nicht wirklich zufrieden mit der Leistung. Ich kann dir Fiverr also nur empfehlen, wenn du auch wirklich ein bisschen mehr Geld ausgibst und die Pro-Freelancer engagierst. Ansonsten findest du unten noch weitere günstigere Freelancer-Plattformen.

Upwork

Upwork

Die wohl größte Plattform für Freelancer ist Upwork. Die englischsprachige Freelancer Plattform wurde 2015 in den Vereinigten Staaten gegründet. Mittlerweile besitzt Upwork über 12 Millionen registrierte Freelancer aus mindestens 180 Ländern. Des Weiteren gibt es mehr als 5 Millionen registrierte Kunden und Upwork kann einen jährlichen Umsatz in Milliardenhöhe vorweisen.

Die Services auf Upwork sind in unterschiedliche Kategorien eingeteilt. Dazu gehören unter anderem “Entwicklung & IT”, “Gestalten & Kreativ”, “Sales & Marketing” oder“Schreiben & Übersetzen”.Zusätzlich bietet Upwork einen Kundenservice, der 24/7 zur Verfügung steht, um dir bei Fragen schnell und unkompliziert zu helfen.

Um dein Logo über Upwork in Auftrag zu geben, kannst du den Auftrag einfach und kostenlos veröffentlichen. Du solltest aber darauf achten, bei deiner Beschreibung möglichst detailliert zu formulieren.

Innerhalb von 24 Stunden erhältst du dann Angebote von möglichen Freelancern. Falls dir Kandidaten zusagen, kannst du direkt mit ihnen in Kontakt treten, um den Auftrag und die Einzelheiten, wie beispielsweise zu besprechen. Du kannst dafür über Upwork auch Chats oder Videoanrufe nutzen. Außerdem können Dateien einfach geteilt werden.

Den Fortschritt deines Logo-Projektes kannst du direkt auf Upwork nachvollziehen. Wenn ein Logo deinen Wünschen und Ansprüchen gerecht wird, bezahlst du den Freelancer direkt über Upwork. Du zahlst nur für die Arbeit, die du auch autorisiert hast.

99Designs

99designs

99Designs sticht als Plattform für Freelancer aus der kreativen Branche besonders heraus. Der Grund dafür ist, dass das Verfahren, mit dem Aufträge vergeben werden, ganz anders funktioniert, als bei den Plattformen, die wir bereits vorgestellt haben.

Bei 99Designs werden nämlich Wettbewerbe veranstaltet, durch die dann ein Gewinner den Job erhält. Grundsätzlich hat sich die Plattform auf Dienstleistungen im Bereich Grafikdesign spezialisiert.

Es ist natürlich auch ohne Wettbewerb möglich, bei 99Designs einen Designer zu finden, doch was die Plattform so besonders gegenüber der Konkurrenz macht, sind eben diese Wettbewerbe.

Wie funktioniert 99Designs?

Im ersten Schritt musst du ein Briefing erstellen, in dem du alle Anforderungen an dein Logo aufführst. Eventuell kannst du auch Beispiel-Logos einfügen, die dir gut gefallen oder schonmal Maße & Farben angeben.

Das Coole ist, dass das Briefing mithilfe von 99Designs sehr automatisch stattfindet. Beispielsweise musst du zuerst einmal Designs auswählen, die dir gefallen, sodass die Designer einen ersten Einblick über deinen Geschmack erhalten.

Anschließend bestimmst du den Charakter deiner Marke, indem du deine Marke bestimmten Kategorien zuordnest. Im 3. Schritt wählst du aus einer großen Anzahl an Farbzusammenstellungen die Farben für dein Logo aus.

Als Letztes machst du noch Angaben zu deinem Unternehmen und wählst ein Designpaket aus. Je nachdem, wie viel Budget du zur Verfügung hast, empfehle ich dir das Silber Paket, da du eine große Auswahl bekommst und die Designer eine ordentliche Entlohnung erhalten und dementsprechend motivierter sind.

Anschließend lesen Designer auf der ganzen Welt dein Briefing und schlagen Designideen vor. Aus diesen Ideen wählst du nun deine Favoriten und unterstützt diese bei den letzten Feinheiten. Im letzten Schritt musst du nur noch einen Gewinner auswählen, von dem du dann das Logo kaufst.

Insgesamt gibt es vier Pakete, welche den Umfang von den möglichen Konzepten bestimmen und eins davon musst du für den Contest wählen. Die Preise für die Pakete variieren dabei von 269 € (Bronze Paket) bis 1.199 € (Platin Paket). Bei dem Gold Paket für 819 € erhältst du bis zu 90 Konzepte.

An den Gewinner deines Wettbewerbs zahlst du dann ein Preisgeld und kannst mit ihm zusammenarbeiten. 99Designs bietet dir eine Geld-zurück-Garantie, dadurch bist du abgesichert.

Beim Ablauf des Wettbewerbs gibt es einiges zu beachten, denn am Ende soll ja ein Logo ganz nach deinen Visionen geschaffen werden. Wir wollen dir den Ablauf daher etwas näher erläutern.

1. Erstellung eines Design Briefings

Bei dem Briefing kannst du Farben auswählen, die in deinem Logo verwendet werden sollen. Außerdem kannst du Bilder, die inspirieren sollen, hochladen. Gib an, für welche Zielgruppe das Logo bestimmt sein soll und vermerke Stichwörter, durch die dein Logo beschrieben werden soll.

2. Einreichung der Konzepte

Nun erhältst du die Konzepte der Designer und kannst diese bewerten, durch die Vergabe von Sternen und der Festlegung einer Reihenfolge. Das Feedback gelangt wieder zu den Kandidaten und jene überarbeiten dann ihre Vorschläge.

Du solltest daher darauf achten, nicht zu viele Sterne am Anfang zu vergeben, denn umso höher ein Design bewertet wird, desto ähnlicher zu diesem Design werden die Konzepte in der nächsten Runde sein. Dadurch würde die kreative Vielfalt leiden.

Als Tipp raten wir dir, nicht mehr als drei Sterne in der Vorrunde des Contests zu vergeben. Du kannst außerdem während des gesamten Wettbewerbs mit den Kandidaten in Kontakt treten und ihnen Anmerkungen zu ihren Entwürfen schicken.

Ein weiterer Tipp von uns: Biete eine Gewinngarantie an! Dadurch wissen die Kandidaten, dass es auf jeden Fall ein Preisgeld für den Sieger geben wird. Das führt oftmals zu Konzepten, die qualitativ hochwertiger sind. Leider verlierst du durch die Gewinngarantie, aber auch deinen Anspruch auf die 100% Geld-zurück-Garantie.

3. Wahl des Siegers

Wenn du dein Logo gefunden hast, wählst du den Sieger des Wettbewerbs aus und vergibst das Preisgeld. Wie zuvor erwähnt, kannst du während des Contests mit den Designern in den Austausch treten. Es ist besonders wichtig, dass du deine Wünsche klar kommunizierst und die Designer in die richtige Richtung steuerst.

Du kannst nach dem Ende des Wettbewerbs die Zusammenarbeit mit dem Designer aufrechterhalten und dadurch eine langfristige Arbeitsbeziehung gewinnen. Die Folgeaufträge kosten meist dann auch nur noch unter 100 €.

Eins solltest du auf jeden Fall beachten:

Du erhältst das Urheberrecht für dein Logo bei 99Designs erst, wenn du es einem Kandidaten von deinem Wettbewerb abgekauft hast.Davor darfst du es nicht benutzen.

Amazon FBA Logo selbst gestalten

Neben den Freelancer Plattformen, auf denen du einen Designer beauftragen kannst, hast du auch die Möglichkeit mit speziellen Software Tools ein eigenes Logo zu entwerfen. Im Folgenden stellen wir dir dazu die besten Tools vor:

Canva

Canva ist eine Designplattform, die dir dabei hilft, Grafiken anhand von bereitgestellten Vorlagen zu erstellen. Auf der Plattform werden Vorlagen mit passenden Größen für unterschiedliche Dienste, wie etwa Instagram, Facebook oder Twitter, zur Verfügung gestellt. Die Grafiken lassen sich individuell durch vorhandene Elemente (z. B. Rahmen, Formen, Textelemente etc.) designen.

Grundsätzlich kannst du Canva kostenlos nutzen. Eine Premium-Mitgliedschaft ermöglicht dir Vorteile, wie beispielsweise den Zugriff auf weitere Elemente. Auch dein Logo kannst du einwandfrei mit Canva erstellen. Die einzige Voraussetzung ist deine Kreativität.

Logo erstellen auf Canva: Schritt für Schritt Anleitung

Im ersten Schritt musst du dich bei Canva registrieren. Dafür kannst du dich beispielsweise mit deinem Facebook oder Google Konto einloggen.

Nun kannst du die riesige Canva Bibliothek nach einer passenden Designvorlage durchsuchen. Dafür musst du als erstes auf die Schaltfläche Design erstellen und anschließend auf Logo klicken, wie im folgenden Screenshot abgebildet.

Canva Design erstellen

Nachdem du die Vorlagen nach Logo aussortiert hast, erstellt Canva automatisch eine Designoberfläche für dich. Links neben der Designoberfläche kannst du die passende Vorlage auswählen.

Canva Vorlage wählen

Falls du dich für eine Vorlage entschieden hast, kannst du dein Logo nun personalisieren. Denke daran, dass jedem Canva-Nutzer diese Vorlagen vorgeschlagen werden. Dementsprechend sollte dein Logo komplett umgestaltet werden. 

Dafür kannst du die Schriftarten und Farbkombinationen austauschen.Außerdem hast du die Möglichkeit, die Designelemente zu verschieben oder eigene Textflächen und Bilder hinzuzufügen.

Canva verfügt über einen Drag-and-Drop Builder und diesen kannst du nutzen, um dir bei weiteren Logo-Vorlagen Elemente zu kopieren und diese in dein Design zu integrieren. Durchsuche Millionen von Symbolen, Bildern, Stickern und Vektoren und experimentiere mit Werkzeugen wie Bildumkehrung, Fotofilter und Animationen, um dein Design auffällig zu gestalten.

Sobald du mit deinem Logo zufrieden bist, kannst du es herunterladen. Canva bietet dir die Möglichkeit, den Dateityp und die Größe anzupassen. Außerdem kannst du das Logo mit einem transparenten Hintergrund downloaden, was vor allem bei der Gestaltung von Printmedien, auf denen du dein Logo verwenden möchtest, sinnvoll ist.

Canva Design downloaden

Wie du siehst, funktioniert das Designen bei Canva sehr problemlos und einfach. Wir von smartminded verwenden selbst Canva als Designtool, nicht nur für das Logo, sondern auch für Infografiken etc..

Wir haben den Plan Canva für Teams gebucht und sind mit dem Leistungsumfang mehr als zufrieden. Insgesamt bietet Canva noch zwei weitere Pläne an:

Canva FreeCanva ProCanva für Teams
0,00 € / Jahr für eine oder mehr Personen109,99 € / Jahr für eine Person139,90 € / Jahr für die ersten 5 Mitglieder

Wix

Wix ist eine Plattform, die sich auf die Erstellung von Websites fokussiert. Aber auch die Gestaltung des Logos gehört zu einer Funktion von Wix. Mit dem Wix Logo Generator wird sehr unkompliziert und nach eigenen Wünschen ein Logo für dich gestaltet.

Logo erstellen auf Wix: Schritt für Schritt Anleitung

Im ersten Schritt musst du dich bei Wix anmelden. Das kannst du mithilfe deines Facebook oder Google Kontos tun. 

Anschließend suchst du den Wix Logo Generator auf und klickst auf die Schaltfläche Eigenes Logo erstellen. Du hast zwar auch die Möglichkeit über Wix einen professionellen Designer zu engagieren, aber da werden natürlich auch höhere Kosten anfallen.

Im nächsten Schritt musst du einige Fragen über dein Unternehmen beantworten, sodass das Logo genau nach deinen Vorstellungen gestaltet wird und perfekt zu deinem Unternehmen passt.

Wix eigenes Logo erstellen

Beispielsweise musst du auch den Stil deines Logos bestimmen und kannst dafür unter vorgeschlagenen Keywords die passendsten auswählen.

Wix Logostil auswählen

Um deinen Geschmack wirklich 100 % zu treffen, schlägt Wix dir beispielhafte Logos vor. Darunter musst du die Logos auswählen, die dir am meisten zusagen und deinen Vorstellungen am nächsten kommen.Wix Logo Design Vorlage wählen

Nachdem du alle Fragen beantwortet hast und so deine genauen Vorstellungen erläutert hast, werden dir Logo Designs vorgeschlagen. Daraus kannst du das Logo wählen, welches dir am besten gefällt. In unserem Beispiel sah das so aus:

Wix Logo wählen

Auch wenn der Logo Generator dein Logo individuell gestaltet hast, hast du die Möglichkeit das Logo anzupassen. Nachdem du dein Logo ausgewählt hast wird die folgende Ansicht angezeigt:

Wix smartminded Logo anpassen

Dort hast du die Möglichkeit, die Farben, Schriftart und vieles Weitere anzupassen.

Um die Rechte auch endgültig für dein erstelltes Logo zu bekommen, musst du ein Paket kaufen. Du hast die Möglichkeit aus zwei Plänen zu wählen:

AdvancedBasic
59,48 €23,80 €
  • Kommerzielle Nutzungsrechte
  • Standard-Logodateien
  • Größenveränderbare Dateien
  • Social-Media-Logodateien
  • Kommerzielle Nutzungsrechte
  • Standard-Logodateien

Das Coole ist, dass du dein Logo auch erstmal kostenlos testen kannst und eine kostenlose Muster-Datei herunterladen kannst. Diese kannst du nutzen, um auszuprobieren, wie dein Logo mit deinen sonstigen Marketingmaßnahmen zusammenpasst.

Fazit – Amazon FBA Logo

Als Amazon FBA Seller solltest du ein ausdrucksstarkes Logo besitzen. Denn durch dieses vermittelst du deinen Kunden die Werte deiner Marke. Neben dem Markennamen ist nämlich das Logo eines der ersten Dinge, die Kunden mit deinem Unternehmen assoziieren.

In diesem Artikel haben wir dir verschiedene Möglichkeiten vorgestellt, wie du den Prozess, der zu deinem Logo führt, outsourcen kannst. Eine hervorragende Möglichkeit bieten dir die vorgestellten Freelancer Plattformen. Bei diesen kannst du dir kostengünstiger als von professionellen Designern, Konzepte für dein Logo erstellen lassen. Durch die große Auswahl an Freiberuflern, sind der Kreativität kaum Grenzen gesetzt!

Wenn du nicht so ein großes Budget zur Verfügung hast oder sogar selbst kreative Fähigkeiten besitzt, kannst du mit den Plattformen Canva und Wix deine eigenen Logo-Designs gestalten.

FAQ – Häufig gestellte Fragen

Es gibt verschiedene Möglichkeiten ein professionelles Logo zu designen. Beispielsweise kannst du Freelancer Plattformen nutzen und darüber einen Freelancer mit einem sehr genauen Briefing beautragen oder du nutzt deine eigene Kreativität aus und gestaltest dein Logo selbst.

Freelancer-Plattformen:

  1. Fiverr
  2. Upwork
  3. 99Designs

Logo selbst gestalten:

  1. Canva
  2. Wix

Es gibt mittlerweile eine Vielzahl von Plattformen, auf welchen Freelancer ihre kreative Arbeit anbieten. Wir haben dir bereits einige der besten deutschsprachigen und englischsprachigen Plattformen vorgestellt. Zu diesen gehören:

  • Fiverr: günstigste Lösung
  • Upwork: bestes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • 99Designs: die beste und teuerste Lösung

Je nachdem was deine Präferenzen und dein Budget sind, empfehle ich dir eines dieser drei Tools.

Die Preise für Logos können stark variieren. In der Vergangenheit wurden bei Fiverr bereits Logos für $5 angeboten, doch waren diese dann oft qualitativ minderwertig oder es wurden Designs von anderen Logos kopiert. Mittlerweile werden bei Fiverr auch gute Designs ab ca. $30 angeboten, doch ob diese dann deinen Ansprüchen genügen, ist eine andere Sache.

Bei 99Designs kannst du Pakete (zwischen $269-$1199) buchen, welche eine unterschiedliche Auswahl von Entwürfen beinhalten, die Preise scheinen vielleicht hoch, doch wird dir dann eine große Vielfalt an kreativen Konzepten geboten. Wir raten dir, die Preise der Anbieter immer zu vergleichen mit der Konkurrenz.

Außerdem solltest du nicht nur auf den niedrigsten Preis achten, sondern auch auf die Bewertungen der Freelancer. So kannst du verhindern, dass du auf einen Betrüger reinfällst und dein Logo auch deinen Wünschen entspricht.

Generell besitzen immer die Designer die Urheberrechte an den von ihnen erstellten Logos. Jedoch kannst du über einige Plattformen das Urheberrecht an dem Logo kaufen, sodass du es verwenden darfst. 99Designs bietet diese Möglichkeit zum Beispiel an, wenn du über die Website einen online contest veranstaltest. Aber auch bei Fiverr und Upwork hast du die Möglichkeit, die Rechte an dem Logo zu kaufen.

Bitte achte darauf, dass du kein Logo einfach kopierst, ohne die Rechte daran zu besitzen, ansonsten kann das kostspielige Folgen für dich haben!

Mila Pollmeier
Mila Pollmeier
Mila Pollmeier ist eine Marketing Managerin bei smartminded. Schwerpunktmäßig beschäftigt sie sich mit Amazon Marketing Strategien. In ihrer Freizeit liest sie gern Bücher und sammelt Airline Miles.

Abonniere unseren Newsletter

Know-How für Selbständige, Start-Ups und kleine Unternehmen. Erhalte die neusten Artikel per E-Mail.